Erick Ricable Rückblick

Rezension #3 - Magnus USB-Kabel - Ricable Rezension

Icon Ricable Überprüfung
Meine Ricable

Erick D.

Quelle: Qobuz über Logiciel Audirvana

Verstärker: Jadis JA 200

Akustische Lautsprecher: KEF Reference 207/2

Sonstiges: DAC Audia Flight FL Three S; Vorverstärker Rogue Audio RP5

Der folgende Test des Magnus USB-Kabels ist das Ergebnis der Initiative "Ricable Review". Ricable Rückblick ist das von Ricable erstellte Programm, das zum Sammeln von Feedback von Audiophilenum eine kontinuierliche Verbesserung der Produkte im Katalog zu erreichen. Zu guter Letzt erhält derjenige, der dem Programm beitritt, ein Zertifikat mit nach Hause, das ihm bescheinigt, dass er Teil der " Ricable-Familie" geworden ist.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos. Wir danken Erick für seine Zeit.

Qu'est-ce qui vous a poussézu wählen Ricable?

J'ai connu Ricable grâce au groupe Be connected sur Facebook, les différents échanges positifs des membres ainsi que la présentation de quelques produits m'ont incité à aller sur le site Ricable où où là, j'ai découvert un site de présentation de chaque produit très bien réalisé, une description détaillée, un choix important, la possibilité d'écouter durant soixante jours, un site traduit en cinq langues. Des personnes à l'écoute de vos besoins... tout est fait pour choisir sereinement et en confiance.

Erick Ricable Rückblick
Erick Ricable Rückblick
Que pensez-vous
Konstruktion
und Ästhetik
du produit?

Le câble USB Magnus fut envoyé rapidement (48 h) à la maison. Die Transport- und Präsentationsverpackung ist robust, das Kabel ist gut geschützt. Die Verarbeitung dieses Geräts ist bemerkenswert, eine Schutzabdeckung in der Farbe der Serie Magnus schützt das gesamte Kabel, das sehr stabil ist, und die hochwertigen Anschlüsse sind mit einer abnehmbaren Abdeckung versehen, die das gesamte Gerät stabil macht. Un câble bien fini dans les moindres détails qui démontre tout le savoir faire de Ricable dans sa volonté d'atteindre la perfection.

Comment avez-vous effectué les tests? Quelles chansons avez-vous utilisées pour tester le câble?

J'ai évalué le câble USB Magnus par écoute de plusieurs albums que j'ai coutume de mettre en œuvre sur mon installation à différents volumes et positionnement dans la salle d'écoute. Ceci pour évaluuer l'incidence sur la qualité scénique de l'ensemble. Le niveau de saturation. L'ensemble a tourné seulant durant une trentaine d'heures pour permettre un rodage car cette première écoute semblait trop portée sur les basses fréquences au désavantage du médium et de l'aigu ce qui rendait l'écoute peu satisfaisante.

Erick Ricable Rückblick
Erick Ricable Rückblick
Welche waren
vos impressions d'écoute?

Après cette période de rodage, j'ai pu constater une amélioration très nette de la performance globale avec un équilibre parfait. Une scène beaucoup plus large et profonde que j'étais accoutumé à avoir, ainsi qu'une séparation des instruments et chants dans l'espace, résultat d'une scène très intéressante voir physique, enfin pas besoin d'un fort volume pour tout entendre tellement les détails sont présents.

Première écoute: Josefine Cronholm - Album Ember - titre Sing (16/44 AIFF).
Eine intime Atmosphäre, die sehr gut wiedergegeben wird, die Stimme von Josefine Cronholm ist im Vordergrund der Szene gut präsent, die Instrumente im Hintergrund betonen ihre Nähe, alles ist gut platziert, kein Instrument stört die anderen, der Eintritt des Saxophons in die Szene, das auf die Stimme einwirkt, ist besonders schön und die Komplizenschaft von Stimme und Saxophon ist sehr gut wiedergegeben. En conclusion: très belle écoute qui a continué sur la totalité du disque.

Deuxième écoute: Kurt Elling - Album The Question - titre A Hard Rain's A-Gonna Fall (24/96 AIFF).
Quelle voix, début en à cappella sa voix est bien présente claire et puissante à souhait puis lorsque l'orchestre entre en scène c'est l'explosion. La largeur de la pièce fait 5 mais là elle a pratiquement doublée aussi bien en hauteur. Ein wahrhaftiges Hauskonzert - jedes Instrument hat seine eigene Kraft mit dieser Dynamik und Klarheit in den Klangfarben, sie sind alle gut in den drei Dimensionen positioniert und lassen der Stimme einen Platz zur Auswahl. Encore une très belle écoute. Là aussi tout le disque est passé.

Troisième écoute: Kyle Eastwood- album Cinematic - titre Bullitt (24/96 AIFF).
Cette fois-ci c'est la rapidité qui entre en scène; l'album est puissant, ça éclate de partout et malgré cela tout reste très limpide, aucune agressivité, aucun instrument ne se chevauche les cuivres sont percutants de dynamisme, la batterie bien positionnée veut sa place aussi, les basses chantent. Les moindres détails sont audibles. Pour l'ambiance je monte le son (pas de voisin aucune distorsion, ni fatigue, c'est beau).

Quatrième écoute: Dhafer Youssef - Album Birds Requiem - tout le disque (24/96 AIFF).
Impossible to s'arrêter sur un titre. Quel voyage! La contemplation pur. Pris par une main magique ou plutôt une voix pour faire un voyage intemporel entre le contient et l'inconscient, tout le disque et passé en cinq minutes... enfin ce fut l'impression. Quels mots utilisés pour expliquer ce ressenti, aucun, cela deviendrait intellectuel... Ce fut tout simplement un beau voyage.

Cinquième écoute: Ami et camarade - Album Personnages (24/96 AIFF).
Guitare/Voie. Eine perkussive Gitarre, die auf sehr physische Art und Weise vibriert, man kann sich leicht vorstellen, wie sich die Finger auf die Kordeln legen und wie schnell die Klänge klingen. Une voie, une présence, chaude, vibrante, puissante et toujours cette impression de grandeur.

Vos Schlussfolgerungen.

Der erste Eindruck ist die Vergrößerung des holografischen Bildes, obwohl es mit dem Audia Flight schon superb war, und dann das Hinzufügen einer zusätzlichen Kraft, die die physische Präsenz jedes Interpreten erhöht, was den Eindruck verstärkt, dass das Gerät ausreichend leise ist, um die Musik nicht durchzulassen.
Ce que je peux dire aussi de ce câble est qu'il est en accord parfait avec le dac de l'Audia Flight, présence, puissance et belle séparation des instruments, timbres clairs voir cristallin qui montent très haut, Des basses profondes et rapides, les voies bien présentes comme si le chanteur était dans la salle d'écoute, dans l'ensemble aucune froideur ni saturation un son très analogique, vrais, palpable.
Pour un câble qui n'est pas le plus haut de gamme de chez Ricable, il satisfait grandement de par sa qualité. Bien que je connaissais Ricable, mais n'avait encore jamais fait le pas, la qualité de ce câble USB m'incite à aller plus loin et d'essayer le câble RCA Invictus Signal ainsi que le nouveau USB Invictus qui doit sortir début de l'année 2021 que je commanderais dans les prochains jours.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Qu'est ce que tu aimais?

- L'esthétique
- Übertragungsqualität
- Ein sehr vorteilhafter Preis
- –

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Qu'aimeriez-vous améliorer?

- Sonst nichts zu berichten
- –
- –
- –

Was hat er mit Ihnen gemacht Wählen Sie Ricable?

Ich habe Ricable dank der Gruppe Be connected auf Facebook kennengelernt, der positive Informationsaustausch mit den Mitgliedern und die Präsentation bestimmter Produkte haben mich ermutigt, die Seite Ricable aufzusuchen, wo ich eine Seite mit einer sehr gut gemachten Präsentation für jedes Produkt, einer detaillierten Beschreibung, einer beträchtlichen Auswahl, der Möglichkeit der kostenlosen Rückgabe von sechzig Tagen, einer in fünf Sprachen übersetzten Seite entdeckt habe. Menschen, die auf Ihre Bedürfnisse hören... alles wird getan, um ruhig und selbstbewusst zu wählen.

Erick Ricable Rückblick
Erick Ricable Rückblick
Was denken Sie Konstruktion
und Ästhetik
des Produkts?

Das Magnus USB-Kabel wurde schnell nach Hause geliefert (48 Stunden). Die Verpackung für Transport und Präsentation ist stabil, das Kabel gut geschützt. Die Verarbeitung des Kabels ist bemerkenswert, eine Schutzhülle in der Farbe, die der Magnus-Serie entspricht, schützt das gesamte Kabel, das "fein" ist und dennoch langlebig bleibt, die hochwertigen Endverschlüsse sind mit einer einziehbaren Hülle versehen, die das Kabel solide macht. Ein in jedem Detail gut verarbeitetes Kabel, das das ganze Know-how von Ricable in seinem Streben nach Perfektion bezeugt.

Wie haben Sie geprobt?Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Ich habe das Magnus-USB-Kabel bewertet, indem ich mehrere Alben, die ich auf meinem Setup abzuspielen pflege, bei unterschiedlicher Lautstärke und Platzierung im Hörraum angehört habe. Damit sollte die Auswirkung auf die Gesamtqualität des Klangbildes beurteilt werden. Der Grad der Sättigung. Das System wurde etwa dreißig Stunden lang alleine betrieben, um die Einspielphase zu ermöglichen, da dieses erste Hören zu sehr auf die tiefen Frequenzen zu Lasten der mittleren und hohen Frequenzen konzentriert schien, was das Hören unbefriedigend machte.

Erick Ricable Rückblick
Erick Ricable Rückblick
Was waren
Ihre Höreindrücke?

Nach dieser Einspielzeit konnte ich eine deutliche Verbesserung der Gesamtleistung mit einer perfekten Balance wahrnehmen. Eine viel breitere und tiefere Klangbühne, als ich es gewohnt war, sowie eine Trennung von Instrumenten und Stimmen im Raum... das Ergebnis ist eine sehr interessante Klangbühne, sogar physisch und, nun ja, man braucht keine hohe Lautstärke, um alles zu hören, also sind die Details da.

Erstes Hören: Josefine Cronholm - Album Ember - Track Sing (16/44 AIFF).
Eine intime Atmosphäre, die sehr gut wiedergegeben wird, Josefine Cronholms Stimme ist vorne auf der Bühne präsent, die Instrumente etwas dahinter betonen die Nähe, alles ist an seinem Platz, kein Instrument stört die anderen, das Saxophon betritt die Szene und die Komplizenschaft von Stimme und Saxophon ist sehr gut gelungen. Fazit: Ein sehr schöner Hörgenuss, der sich durch das ganze Album zieht.

Zweites Hören: Kurt Elling - Album The Question - Track A Hard Rain's A-Gonna Fall (24/96 AIFF).
Was für eine Stimme, die a cappella beginnt und sehr klar und kraftvoll ist, wie man es sich wünscht, und dann, wenn das Orchester dazukommt, ist es eine Explosion. Die Breite des Raumes beträgt 5 m, aber selbst da ist er in der Höhe praktisch doppelt so hoch. Ein echtes Konzert im Haus, jedes Instrument hat seine Kraft mit dieser Dynamik und Klarheit der Klangfarbe, sie sind alle gut platziert in allen drei Dimensionen und überlassen den Ehrenplatz der Stimme. Wieder ein sehr schönes Zuhören. Auch hier wird die gesamte Scheibe wiedergegeben.

Drittes Hören: Kyle Eastwood- Album Cinematic - Track Bullitt (24/96 AIFF).
Diesmal ist es die Geschwindigkeit, die ins Spiel kommt; das Album ist kraftvoll, es knallt überall und doch bleibt alles sehr klar, keine Aggressivität, kein Instrument überschneidet sich mit den Bläsern, Dynamik, auch das gut platzierte Schlagzeug will seinen Platz, der Bass singt. Die kleinsten Details sind hörbar. Für die Atmosphäre drehe ich den Ton auf (keine Nachbarn, keine Verzerrung, keine Ermüdung, es ist schön).

Viertes Hören: Dhafer Youssef - Album Birds Requiem - das ganze Album (24/96 AIFF).
Ich kann nicht bei einem Titel aufhören. Was für eine Reise! Reine Kontemplation. Eingefangen von einer magischen Hand oder vielmehr Stimme, um eine zeitlose Reise zwischen dem Inhalt und dem Unbewussten zu unternehmen, die ganze Platte und gespielt in fünf Minuten... nun, das war der Eindruck. Welche Worte, um dieses Gefühl zu erklären, keine, würde intellektuell werden... Es war einfach eine schöne Reise.

Fünftes Hören: Ami et camarade - Album Personnages (24/96 AIFF).
Gitarre/Gesang. Eine Gitarre, die hart zuschlägt, die auf eine sehr physische Art und Weise vibriert, man kann sich leicht vorstellen, wie die Finger über die Saiten wandern, schnelle und klare Timbres. Eine Art, eine warme, lebendige, kraftvolle Präsenz und immer dieser Eindruck von Größe.

Ihr Schlussfolgerungen.

Der erste Eindruck ist die Steigerung der holografischen Abbildung, obwohl diese bereits mit dem Audia Flight-Player hervorragend war, dann die Hinzufügung einer Kraft, die die physische Präsenz jedes Lautsprechers erhöht, was den Beweis, dass das Kabel leise genug ist, um nur Musik weiterzuleiten, spürbarer macht.
Was ich auch über dieses Kabel sagen kann, ist, dass es perfekt mit dem Audia Flight DAC harmoniert; Präsenz, Kraft und schöne Trennung der Instrumente, klare, kristalline Töne, die sehr hoch gehen, tiefe und schnelle Bässe, Stimmen präsent, als ob der Sänger im Hörraum wäre, insgesamt keine Kälte oder Sättigung, ein sehr analoger, echter, fühlbarer Klang.
Für ein Kabel, das nicht zum obersten Preissegment gehört Ricable, bin ich mit der Qualität sehr zufrieden. Obwohl ich mit Ricable vertraut war, aber noch nie den Schritt zum Kauf gewagt hatte, veranlasst mich die Qualität dieses USB-Kabels dazu, weiter zu gehen und das Invictus Signal-Cinch-Kabel und das neue Invictus USB-Kabel, das Anfang des Jahres 2021 erscheinen soll, auszuprobieren, was ich in den nächsten Tagen bestellen werde.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Ästhetik
- Übertragungsqualität
- Ein sehr vorteilhafter Preis
- –

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

Rezension #27 - Magnus Signal Kabel - Probieren Sie ein Ricable

riccardo versucht eine ricable
Aus der Be Connected-Gruppe

Richard L.

Quelle: Naim ND5 XS

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Naim SUPERNAIT 2

Akustische Lautsprecher: Canton Karat DC88

Der folgende Testbericht über die Magnus Signal-Schaltung ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Riccardo für seine Zeit.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Sobald Sie das Paket öffnen, sehr robust und ästhetisch einwandfrei, das Kabel ist sehr gut montiert, ästhetisch sehr attraktiv. Gut verarbeitetes Kabel, vielleicht etwas schwer in den Cinch zu stecken.

Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Der Test wurde abwechselnd zwischen meinem QED-Kabel und Ricable durchgeführt. Die von mir getestete Kette bestand aus einem Naim SUPERNAIT 2-Verstärker und einem Naim ND5 XS-Streamer.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Das Magnus-Kabel liefert einen präzisen Klang mit einer fokussierten Klangbühne. Vollmundige, aber nicht überflüssige Basstöne. Meine einzige Bemerkung bezieht sich auf die Mittel-Hochtonbereiche, die ich für meinen Geschmack als zu hart und wenig getrennt empfand. Der Vergleich wurde mit meiner QED Reference 40 durchgeführt. Ich habe es vorgezogen, den Vergleich mit einem gleichpreisigen Kabel zu machen, um eine fairere Beurteilung zu erhalten.
Verwendete Spuren: Diana Krall, I Remember You, FLAC 24/96; Stevie Ray Vaughan, Tin Pan Alley, DSD64; Dire Straits, You and Your Friend, FLAC 16/44.

diana krall der Blick der Liebe
Mark Knopfler Dire Straits
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Ich fand weniger Süße und Musikalität im Vergleich zu meinem QED Reference 40.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Ästhetik
- Verpacken
- Baumaterialien
- Preis-Leistungs-Verhältnis

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts.
- –
- –
- –

Testbericht Nr. 26 - Magnus Signal Kabel - Probieren Sie ein Ricable

Francesco Versuchen Sie eine Ricable
Von der Gruppe Audiophiles of Italy

Franz M.

Quelle: NAD C521BEE

DAC: Dediziert

Marke und Modell des DAC: Burson DA-160 mit Gustard U12 USB-Schnittstelle

Verstärkersystem: Vorverstärker + Leistungsverstärker

Vorverstärker: Audio Research LS8

Endverstärker: Audio Research VT60 + Quad 606

Akustik-Lautsprecher: Tannoy Berkeley MKII

Der folgende Testbericht über die Magnus Signal-Schaltung ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Francesco für die Zeit, die er uns gewidmet hat.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Hervorragend konstruiertes und ästhetisch sehr, sehr schönes Kabel. Hochwertige Anschlüsse und perfekte Klemmung.

Überprüfung Francesco Versuchen Sie ein Ricable Magnus-Signal
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Ich habe den Magnus an den Audio Research Vorverstärker und die Endstufe angeschlossen. Von Anfang an habe ich eine Verbesserung vor allem in der Definition und in der Kontrolle der tiefen Frequenzen im Vergleich zu den Van Den Hul D-102 festgestellt. Nach ein paar Tagen Einspielzeit ist auch der Mittel-Hochtonbereich gut präsent, offen und sehr angenehm.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Die Eindrücke waren absolut positiv, auch dank des außergewöhnlichen Beitrags des Kabels Lautsprecherkabel Supreme P2, angeschlossen an das wenige Tage später gekaufte Tannoy Berkeley MKII. Proben mit Diana Krall, Norah Jones, Michael Bublé und Musica Nuda, um die Stimmen zu testen; Gary Moore, The Aristocrats, Porcupine Tree, Iron Maiden für die rhythmischen und rockigen Teile. Alles in hervorragender Art und Weise präsentiert, mit einer ausgezeichneten Klangbühne und gutem Management auch der schwierigsten Passagen.

Überprüfung Francesco Versuchen Sie ein Ricable Magnus-Signal
norah jones nicht zu spät
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Wie oben geschrieben, nicht abgrundtief, aber deutliche Unterschiede im Vergleich zum Van Den Hul. Ich wäre neugierig, wenn es die Finanzen zulassen, auch die Netzkabel und die obere Serie der Verbindungs- und Lautsprecherkabel auszuprobieren.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Schallqualität
- Bauqualität
- Ästhetik
- Preis-Leistungs-Verhältnis

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

Rückblick Paul 2

Testbericht #25 - Kabel Lautsprecherkabel Dedalus Lautsprecher - Probieren Sie einen Ricable

Paul versucht eine ricable
Aus dem Gazebo Audiofilo Forum

Paul R.

Quelle: Mac mini, Esoteric X-03

DAC: Dediziert

Marke und Modell DAC: M2Tech Young MKIII

Verstärkersystem: Vorverstärker + Leistungsverstärker

Vorverstärker: Spectral DMC-30SL G2

Endverstärker: Krell 300 CX

Akustische Lautsprecher: Magneplanar Magnepan MG 1.7

Die folgende Bewertung des Kabels Lautsprecherkabel Dedalus Speaker ist das Ergebnis der Initiative "Prova un Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder Hi-Fi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte zu sammeln von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Paolo für seine Zeit.

Konstruktion und Ästhetik. Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Der Aufbau und die Ausführung des Kabels sind von sehr gutem Standard. Die Materialien sind von guter Qualität. Die chromatische Auswahl ist attraktiv. Die Anschlüsse sind solide und einfach zu verwenden, um die Lautsprecher mit dem Verstärker zu verbinden. Die Verpackung ist stabil und ausreichend. In diesem Bereich gibt es nichts zu berichten.

dedalus Lautsprecher-Netzkabel Hi-Fi
Lautsprecher dedalus
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Die Tests wurden über mehrere Hörsitzungen durchgeführt. Einige mit häufigen Wechseln beim Hören derselben Titel, andere hielten länger durch, sogar ein paar Tage, bevor das Kabel durch das Referenzkabel ersetzt wurde. Ich wollte alle mir zur Verfügung stehende Zeit nutzen, um sicher zu sein, dass ich den Charakter des Dedalus erfasst hatte.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Für die Hörtests habe ich nur sehr gute Aufnahmen verwendet, sowohl im analogen als auch im digitalen Format. Hauptsächlich weibliche Jazz-Stimmen und Jazz-Quartette sowie historische Klassik-Aufnahmen. Dies ist die Musik, die ich normalerweise höre. Diana Krall, Patricia Barber, Sara K, aber auch Sade und Jacintha für Gesang. Gerry Mulligan, Bill Evans, Miles Davis und Art Pepper für den Jazz. Historische RCA Living Stereo und Mercury Aufnahmen für Klassik.

magneplanar 1.7 magnepan
Paul Rückblick
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Die Einbeziehung des Daedalus ist vom ersten Moment an unmittelbar. Und das ist nicht immer ein guter Start... Die Szene, die Klangbühne sind sehr breit, sowohl in seitlicher Richtung als auch in der Tiefe. Der Hochtonbereich ist sehr präsent, aber klar und rein, kalt, kurz gesagt. Stimmen sind obertonreich und fokussiert, verlieren aber im Vergleich zur Referenz an Körper und Tiefe. Sie sind kleiner als die Referenz. Der Bassbereich ist sehr kontrolliert und besonders schnell. Ausgedehnt und tief, aber es fehlt an Energie und Wärme, zu trocken in den mittleren Bässen und diese Eigenschaft ist es, die der Wiedergabe die Wärme nimmt. Bei längeren Sitzungen und bei wichtigen Pegeln macht sich die Hörmüdigkeit bemerkbar.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Steuerung, Drehzahl runter
- Breite und Tiefe der Szene
- Konstruktion und Verpackung
- Die Obertöne der Instrumente erfüllen nun den Raum.
- Seriöses Unternehmen. Von den ersten Kontakten an hilfsbereites Personal

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Wärme und Energie im unteren und mittleren Bereich
- –
- –
- –
- –

USB Magnus Antonio

Rezension #2 - Magnus USB-Kabel - Ricable Rezension

Icon Ricable Überprüfung
Meine Ricable

Antonio N.

Quellen:Cambridge Audio CXN (V2) 2020 Netzwerk-Streamer ; Cambridge Audio CXCCD-Player ; Technics SL-1210 GR Plattenspieler; Apple iMac 27″ Computer

Verstärker: Luxman L-505uXII

Akustische Lautsprecher: Sonus Faber Sonetto I

Sonstiges: Gold Note PH-10 Phono-Vorverstärker

Der folgende Test des Magnus USB-Kabels ist das Ergebnis der Initiative "Ricable Review". Ricable Rückblick ist das von Ricable erstellte Programm, das zum Sammeln von Feedback von Audiophilenum eine kontinuierliche Verbesserung der Produkte im Katalog zu erreichen. Zu guter Letzt erhält derjenige, der dem Programm beitritt, ein Zertifikat mit nach Hause, das ihm bescheinigt, dass er Teil der " Ricable-Familie" geworden ist.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos. Wir danken Antonio für die Zeit, die er uns gewidmet hat.

Was hat er mit Ihnen gemachtWählen Sie Ricable?

Eigentlich ist mein ganzes System verkabelt Ricable, aber die Verbindung mit meinem Computer war mit einem Qualitätskabel verbunden, aber es gab einige kleine Probleme wie Brummen und Entladung, so dass ich die Chance hatte, dieses Kabel zu versuchen. Ich habe mich wieder für diese Firma entschieden, weil mir die Pflege der Produkte und vor allem die Fürsorge gegenüber dem Kunden sehr gut gefällt.

Magnus USB
USB Magnus Antonio
Was denken Sie Konstruktion
und Ästhetik
des Produkts?

Die ästhetische Konstruktion des Kabels wie immer tadellos, von ausgezeichneter Verarbeitung und sehr angenehm zu berühren, kam das Kabel in einer schönen Box, mit sehr umfassenden Anweisungen. Es sieht sowohl für die Anschlüsse als auch für das Kabel selbst hervorragend aus. Robust und angenehm für das Auge, konnte ich beim Betrachten sehen, warum es so teuer war. Echter Wert, Qualität und Definition. Es gibt besseres, aber man muss wirklich zum Mond fahren!

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Gutes Kabel zum Hören von flüssiger Musik. Um den PC mit dem DAC zu verbinden, habe ich ein normales Kabel von guter Qualität verwendet, aber ich wollte dieses USB-Magnus ausprobieren. Der Unterschied spricht ganz für das Kabel Made in Italy. Die Verbesserung ist deutlich hörbar, wenn auch nicht von epochaler Größe. Ich empfehle es bedenkenlos weiter!

Antonio Ricable Rückblick
USB Magnus Antonio
Was waren Ihre
Höreindrücke?

Was soll man sagen... SPECTACULAR! Der Testtrack, den ich verwendet habe, ist Vanessa Fernandez - Distant Lover. Mit dem neuen Kabel hat sich der Klang sehr verändert, die Klangdynamik und das Timbre sind klarer und besser, aber vor allem hat es ein kleines Ärgernis beseitigt, das ich mit dem alten Kabel hatte...

Mein zweiter Testtrack war: Evie Sands, While I Look At You, der Bass wurde "super bass", viel präsenter und ein fantastischer Ton und alle Instrumente an ihrem Platz. Und das dritte und letzte Stück war das legendäre Kind of Blue, Miles Davis, ebenfalls eine bestandene Jazzprüfung. Mit diesem Magnus scheint sich der Klang geöffnet zu haben, alle Instrumente an ihrem Platz, wirklich fantastisch. Sehr empfehlenswert für alle, die einen DAC und einen PC-Anschluss verwenden.

Ihr Schlussfolgerungen.

Der Vergleich mit meinem alten Kabel NEO von Oyaide d+ USB (Klasse S) hat aber zumindest für meine Ohren deutliche Verbesserungen gezeigt 🙂 Die Ortung im Raum der Instrumente ist viel klarer und präziser zu spüren, sehr angenehm auch bei längeren Hörabschnitten, nicht ermüdend, dabei sehr solide und gut flexibel.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Detail
- Robustheit
- Einwandfreie Konstruktion
- –

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Sie könnten den Schrumpfschlauch in der Nähe des Steckers etwas kürzen.
- –
- –

Rückblick Alfonso Magnus Signal Versuchen Sie einen Ricable

Rezension #24 - Magnus Signal Kabel - Probieren Sie ein Ricable

alfonso versucht eine ricable
Aus dem Gazebo Audiofilo Forum

Alfonso C.

Quelle: PC, Sony CD/DVD-Player

DAC: Dediziert

DAC Marke und Modell: SMSL SU-8

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Audio Analogue Crescendo Airtech

Akustik-Lautsprecher: Klipsch RP-160M

Der folgende Testbericht über die Magnus Signal-Schaltung ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Alfonso für die Zeit, die er uns gewidmet hat.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Top Konstruktion! Sobald man es aus der ausgezeichneten Verpackung nimmt, im Gegensatz zu vielen, die sich über wer weiß was für absurde Schwierigkeiten beim Öffnen beschweren (...) fand ich es nur sehr gut gemacht und der Qualität des enthaltenen Objekts angemessen, man schätzt sofort die beneidenswerte Verarbeitung und, wenn auch weniger wichtig, eine attraktive Ästhetik.

Rückblick Alfonso Magnus Signal Versuchen Sie einen Ricable
Rückblick Alfonso Magnus Signal Versuchen Sie einen Ricable
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Ich habe die Tests gemacht, aber erst, nachdem ich es die ganzen dreißig Tage, die in der Verordnung vorgesehen sind, an das System angeschlossen gelassen habe, indem ich nur das Magnus und das andere Kabel in meinem Besitz, ein Oehlbach Beat!, angeschlossen und getrennt habe, ein Kabel, das ich als das Minimum definieren würde, das notwendig ist, um richtig Musik zu hören. In dieser Hinsicht hat die besondere Herstellung der Steckverbinder, die das Verschrauben erfordern, viele Probleme für diese Art von Betrieb geschaffen. In der Tat war es sehr kompliziert, die Verbinder für jede Spur abzuschrauben und anzuschrauben. Das gleiche Auf- und Abschrauben wird zum Albtraum, wenn man die Hände hinter die Elektronik legen muss, wenn andere Kabel daneben liegen... Normalerweise lässt man sie, wenn sie einmal positioniert sind, dort, es ist ja nicht so, dass man jeden Tag Hörtests macht... aber ich bin mir nicht sicher, ob das Schraubsystem unter allen Aspekten ein Gewinner ist. Ich warte auf die Meinungen von erfahreneren Anwendern und, warum nicht, von den Herstellern selbst. Aber verliert ein handwerklich gut gemachter Stecker, der nicht verschraubt werden muss, wirklich etwas an Wiedergabetreue?

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Ich habe meine Tests mit einigen Referenztracks durchgeführt, die ich mag und die ich sehr gut kenne; wie gesagt, ich habe das Kabel am System angeschlossen gelassen und es fast dreißig Tage lang benutzt, um über den an den PC angeschlossenen DAC nicht nur Musik zu hören, sondern auch Filme, Videospiele und verschiedene YouTube-Inhalte zu realisieren. Die Tests wurden mit FLAC-Tracks von sehr guter Qualität durchgeführt: Norah Jones - Come Away with Me, Shivaree - Goodnight Moon (außergewöhnliche Stimme), The Cardigans - Erase/Rewind (unerwartete Aufnahmequalität und ein beeindruckendes stereophonisches Bild für einen Popsong wie viele andere), Allan Taylor - Colour to the Moon, WAV-Qualität (reine CD) und außergewöhnliches Album vom ersten bis zum letzten Track, Everything but the Girl - Missing auch in WAV, Learning to Fly von Pink Floyd, einer der wenigen Tracks, die ich von dieser sehr berühmten Band verdauen kann, die ich nie geliebt habe. Dann, aus reiner Skrupellosigkeit, habe ich den CD-Player angehört, auch hier das übliche Auf- und Abschrauben... aber ich brauchte eine andere Referenz als meine übliche Quelle, nämlich Flüssigkeit durch PC. Falling into You von Céline Dion, Loud von Rihanna und Mezzanine von Massive Attack, weiter bin ich nicht gegangen, um die Silvesternacht nicht vor dem PC zu verbringen...

Rückblick Alfonso Magnus Signal Versuchen Sie einen Ricable
Rückblick Alfonso Magnus Signal Versuchen Sie einen Ricable
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Leider nur wenige, oder zumindest nicht so viele, wie ich erwartet hatte. Schon beim ersten Anschluss ist mir sofort eine größere "Präsenz" des Ganzen aufgefallen, eine etwas stärkere Betonung des Basses. Diese Eindrücke habe ich auch im Chat an Ricable berichtet und bekam als Antwort, sehr ehrlich, dass es gut ist, dass es Unterschiede gibt. Das ist in der Tat nicht selbstverständlich, und die erhöhte Bassbetonung mag darauf zurückzuführen sein, dass es sich (in den Worten des Technikers) um ein "aufschlussreiches" Kabel handelt. Mit der Zeit verblasste diese stärkere Basspräsenz, vielleicht hat die Einspielphase das Kabel etwas "gelockert", auf jeden Fall habe ich mich beim Anschluss an das System an den Klang gewöhnt. Zum Zeitpunkt des Haupttests erwartete ich mehr Unterschiede zu meinem Referenzkabel und stattdessen erwiesen sich diese Unterschiede als gering, in einigen Fällen fast null, in anderen besser, aber meine Meinung zu diesem Kabel kann seinen Kaufpreis nicht ignorieren.
Wenn ich einen einfachen Vergleich zwischen meinem alten Kabel (ein unsymmetrisches Kabel mittlerer Qualität, das 30/35 € kostet) und diesem hier, einem halb-symmetrischen Kabel für 142 €, anstelle, dann wäre es logisch, ein Kabel zu erwarten, das nicht viermal besser, sondern mindestens doppelt so gut klingt (natürlich spreche ich wie das schlechteste Forum in Caracas...), aber ich hoffe, ich habe meinen Punkt gemacht. Meine persönliche Meinung: Ich finde den Preis eher in der Verarbeitung als in den klanglichen Qualitäten gerechtfertigt. Aber das ist natürlich keine Kritik an Ricable, alle Hersteller berechnen drei Nullen für semi-balancierte Verbindungen, das sind die Kosten und es ist die Entscheidung des Kunden, ob er sie nimmt oder nicht.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Ästhetisches Erscheinungsbild
- Bauqualität
- After-Sales- und Herstellergarantie
- Ein praktisch endgültiges Kabel
- Sehr schönes Paket im Allgemeinen

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Verschraubung von Steckern
- Hinweise zur Positionierung und Verwendung
- Preis
- –
- –

Rezension USB Magnus Maurizio

Test #1 - Magnus USB-Kabel - Ricable Test

Icon Ricable Überprüfung
Meine Ricable

Mauritius B.

Quellen: Rega Planar 3 Plattenspieler, Rega Aria MC Tonabnehmer; für digitales MacBook Pro

Verstärker: Rega Elex-R

Akustische Lautsprecher: Russell K Red 50

Sonstiges: Rega DAC-R; Rega Aria Phono-Vorverstärker; Rega Neo TT PSU; GigaWatt PowerSupply

Der folgende Test des Magnus USB-Kabels ist das Ergebnis der Initiative "Ricable Review". Ricable Rückblick ist das von Ricable erstellte Programm, das zum Sammeln von Feedback von Audiophilenum eine kontinuierliche Verbesserung der Produkte im Katalog zu erreichen. Zu guter Letzt erhält derjenige, der dem Programm beitritt, ein Zertifikat mit nach Hause, das ihm bescheinigt, dass er Teil der " Ricable-Familie" geworden ist.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos. Wir danken Maurizio für die Zeit, die er uns gewidmet hat.

Was hat er mit Ihnen gemachtWählen Sie Ricable?

Vor Monaten war ich auf der Suche nach einem digitalen USB-Kabel für meinen Rega DAC-R und nachdem ich bereits mehrere Produkte Ricable mit Zufriedenheit gekauft hatte, insbesondere das RCA Magnus-Kabel und die Custom H6P-Netzkabel (letztere haben dem System eine wirklich unerwartete Energieladung verliehen), dachte ich mir, warum haben sie kein USB-Kabel im Katalog, ich wartete geduldig auf dessen Ankunft und schließlich kam es an.

Magnus USB
Magnus Maurizio USB Rückblick
Was denken Sie Konstruktion
und Ästhetik
des Produkts?

Nur die Pflege der Verpackung (auch zum Anfassen) gibt die Idee von dem, was im Inneren zu erwarten, ich mag auch die grüne Gras Färbung mit einem Siebdruck in Beweis sehr gut gemacht, innen auch das Zertifikat der Garantie für das Leben.

Das Kabel wird in seiner ganzen Schönheit präsentiert, ja, denn es ist wirklich schön und gut gemacht mit seinen neuen Schrumpfschläuchen zum Schutz der Stecker, bequem auch im Griff; das Kabel ist stark, aber flexibel genug, schöne Kabelbinder mit der italienischen Flagge, um mit Stolz an das Produkt Made in Italy zu erinnern.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Vorwort: Mein System wurde für das ausschließliche analoge Hören geboren, also Plattenspieler und Vinyl auf Hochtouren. Erst kürzlich habe ich beschlossen, meine Leidenschaft mit dem Digitalen zu teilen, daher die Ankunft des Rega DAC-R. Wie Sie sehen können, ist das System praktisch mono, nur um die Balance zwischen den verschiedenen Elektroniken zu gewährleisten. Der DAC kommt klanglich an den analogen Geschmack des Plattenspielers heran. Die Russell K Red 50 Monitor-Lautsprecher sind extrem unflexibel, was das Herausarbeiten von guten und schlechten Aufnahmen angeht... aber sehr musikalisch... für mich sind sie das Juwel des Systems. Für das Anhören gehe ich sowohl in Streaming als auch durch Dateien auf der Festplatte vor, alle im FLAC 24 bit 192 kHz Format, und als Vergleich ein USB-Battle-Kabel und ein Glasfaserkabel, dann den digitalen Ausgang des Macs... dann liebe ich es, den Vergleich live zwischen Vinyl und digitalen Dateien zu machen... wobei ich darauf achte, die Vinyls vom analogen Master zu wählen und gleichzeitig den Track auf den beiden Formaten zu starten... dies, weil meine Referenz das Vinyl-Hören ist.

Rückblick Maurizio USB Magnus
Magnus Maurizio USB Rückblick
Was waren Ihre
Höreindrücke?

Der Test ist auf drei Tage aufgeteilt... jeden Tag eine andere Art von Musik, die mehrmals auf den gewählten Stücken wiederholt wird, auch um das neue Kabel so gut wie möglich einzubrechen.
Das erste Anhören beginnt mit Beethovens Neunter Sinfonie als Gesamtwerk aus Instrumentalpassagen, Einzelstimmen und im Finale wunderschönen Chören, so große Beurteilungsmöglichkeiten in einem einzigen Track... Ich mag es, die Luft, den Atem der Musik zu hören, was das Digitale oft wegnimmt, schließlich ist die Musik Schwingung der Luft, das Kabel Ricable kommt diesem Zweck im Moment am nächsten, ich erkenne eine Aufweichung des Klangs im Vergleich zu dem Routinekabel, das ich normalerweise benutze. Achtung: Mit Weichzeichnung meine ich nicht eine Färbung des Klangs, sondern eine größere Natürlichkeit im Vergleich zur "digitalen Kälte". Ich bin immer noch der Meinung, dass eine gute analoge Aufnahme und ein ordentliches System, das sie unterstützt, vorzuziehen ist... andere Musik. Das Kabel Ricable erfüllt seine Aufgabe der Datenübertragung... Ich denke, es ist viel schwieriger, ein digitales Kabel in Bezug auf ein analoges zu beurteilen, wegen ihrer technischen Eigenschaften... die Priorität des Kabels ist nicht, dem Fluss der Musik etwas hinzuzufügen oder wegzunehmen, der Klang, die Dynamik, das Timbric der Stimme sind die Priorität der Aufnahme und der Güte des Systems. Der Magnus USB macht seinen Job, nimmt nichts weg, fügt nichts hinzu, und das ist keine Kleinigkeit.
Zweiter Tag des Hörens, es geht weiter mit einer sehr guten digitalen Aufnahme des Dave Brubeck Quartetts, At Carnegie Hall, eine Live-Aufnahme. Ich habe auch hier die komplett analoge Version und höre gleichzeitig den Wahlschalter von Plattenspieler auf DAC um, und hier muss ich zugeben, dass das Digitale meinen geliebten analogen Klang übertrifft... auch hier bleibt das Magnus-Kabel unparteiisch, es gibt und gibt nichts, es lässt den Klang wirklich glaubwürdig und natürlich fließen.
Dritter Tag des Hörens, hier kommt AC/DC, Power Up, die letzte Anstrengung der Band... schöner Bass, tief genug, ohne die raue Stimme von Brian Johnson zu überwältigen, hier unterstreicht der Magnus Ricable das Gefühl der Süße, das ich bei den ersten Hörsitzungen hatte, diese Platte vorher hatte ich lange Mühe, sie zu hören, jetzt ist alles angenehmer, vielleicht... ich sage das ohne objektive Beweise, der berühmte digitale Jitter, der das Klangergebnis heimsucht, wird durch das Kabel Ricable besser geschützt, mit dem Ergebnis einer geringeren Verzerrung, nicht hörbar, aber die die Hörermüdung belastet, aber ich bin kein Techniker, nur ein langjähriger Hörer und nehme diese meine Meinung als... ein persönliches Gefühl.

Ihr Schlussfolgerungen.

Ich habe mir einen zusätzlichen Tag Zeit genommen, diesmal habe ich mir alle drei Musikrichtungen nacheinander angehört und das endgültige Fazit gezogen. Ich kann meine Fixierung auf den analogen Klang mit dem digitalen verbinden, sicher hat mir USB Magnus bei dieser Wahl geholfen, jetzt lasse ich meinen Plattenspieler-Tonabnehmer etwas mehr ruhen, ich wechsle langsam alle meine Kabel und setze alles auf Ricable, ich muss gestehen, dass ich anfangs skeptisch gegenüber den Kabeln war, auch in Anbetracht ihrer Kosten, Ich habe dieses Abenteuer mit einigen Nordost-Kabeln begonnen, nicht so billig, aber ich war ein bisschen enttäuscht, dann wollte ich die Ricable ausprobieren und hier war für mich der Wendepunkt, sie sind gut gemacht, schön, sie kosten viel weniger als viele berühmte Konkurrenten, und vor allem lassen sie das System so klingen, wie ich es wollte... Was soll ich sagen, danke für diese Realität und für Ihre Leidenschaft... die auch die meine ist.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Natürlichkeit des Klangs
- Sehr gut verarbeitet und flexibel genug angesichts der Robustheit
- Sehr vorteilhaft im Vergleich zu ausländischen Wettbewerbern
- –

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

dedalus-Signal

Testbericht #23 - Dedalus Signalkabel - Probieren Sie ein Ricable

Giorgio Versuchen Sie einen Ricable
Aus dem Gazebo Audiofilo Forum

Georg F.

Quelle: Intel NUC i7 mit Roon R.O.C.K. mit linearem Netzteil, SOtM sMS-200 mit eigenem Netzteil

DAC: Dediziert

DAC Marke und Modell: Denafrips Terminator

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Stax SRM-006tII

Akustik-Lautsprecher: STAX SR-009

Die folgende Bewertung des Dedalus Signal Verbindungskabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Giorgio für seine Zeit.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Das getestete Kabel ist tadellos verarbeitet, mit hochwertigen Steckern versehen und mit einem attraktiven gelben Außenmantel versehen. Die Sektion erscheint wichtig, obwohl sie sehr flexibel ist. Die Stecker sind fest angezogen, für eine optimale Verbindung mit jeder Art von Gerät.

Stax SRM-006tII
dedalus-Signal
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Die Hörsequenzen wurden auf der Grundlage eines Satzes von Spuren durchgeführt, wobei entweder die Kabel am Ende des identifizierten Satzes oder die Kabel Spur für Spur abgewechselt wurden. All dies fand über mehrere Tage statt, um die Abhörvariablen auf ein Minimum zu reduzieren.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Das von Ricable gelieferte Kabel ist ein neues, nicht eingelaufenes Kabel, weshalb es vor dem Anhören etwa vierzig Stunden lang gespielt wurde. Die ersten Sessions haben einen warmen Klang gezeigt, rund, nicht zu sehr in den Extremen ausgedehnt, aber mit einem sehr guten Mittenbereich, natürlich und rund, sehr angenehm sowohl bei Männer- als auch bei Frauenstimmen. Es gibt keine Schärfe, da der Hochtonbereich nicht vorhanden ist, und keine Schmutzigkeit, da der Bassbereich nicht aufdringlich ist. Die Klangbühne ist breit, sowohl vorne als auch seitlich, und bietet eine sehr gute Einbindung.
Der Klang des Kabels blieb bis zu etwa einhundert Betriebsstunden im Wesentlichen gleich. Nach den hundert Stunden hat sich der Klang spürbar verbessert, insbesondere im Tieftonbereich, wo sich der Klangkörper endlich dem der Referenzkabel angeglichen hat. Allerdings blieb der Klang recht geschlossen, begrenzt in der Ausdehnung, wodurch die feinsten Details und das, was ich gerne den "Atem der Musik" nenne, verloren gingen. Die transversale Breite der Klangbühne blieb ebenfalls relativ begrenzt und war eher in Kopfnähe angesiedelt. Der Test wurde mit sehr gut aufgenommener Klassik-, Jazz- und Rockmusik durchgeführt, wobei die Kabel mehrmals gewechselt wurden, um die Wiederholbarkeit der Empfindungen zu überprüfen.

dedalus-Signal
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Im Vergleich zu den Referenzkabeln gibt es einen gewissen Mangel an Auflösung in den feinen Details des Hochtonbereichs, eine Art Opazität, die es nicht erlaubt, bestimmte Texturen der Becken zu unterscheiden, es fehlt die Magie, die die Referenzkabel zurückgeben können. Auch der Bass- und Mittenbassbereich wirkt eher zurückgenommen, was zu einer sehr sauberen Wiedergabe führt, allerdings nicht immer mit der nötigen Wucht.
Nach hundertstündigem Hören hat sich der Hochtonbereich nicht so öffnen können, wie ich es mir gewünscht hätte, und einen Klang beibehalten, der weit von den Details entfernt ist, die die Referenzkabel bieten. Das Ergebnis ist ein unvollständiges Klangbild, dem es im Hochtonbereich an jener Raffinesse fehlt, die die Referenzkabel ermöglichen, ohne jemals Aggressivität und Hörverdruss zu erzeugen. Schade, angesichts des hervorragenden Niveaus, das im mittleren Bereich erreicht wird.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Konstruktion
- Musikalität im Mitteltonbereich
- Dreidimensionalität
- Präziser und fesselnder Klang

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Akute Bereichstransparenz
- –
- –
- –

Rezension #22 - Magnus Power Cable - Probieren Sie ein Ricable

Maurizio Versuchen Sie eine Ricable
Aus der Facebook-Gruppe Amici Audiofili Italiani

Mauritius P.

Quelle: Integriert mit 300B Röhren (Eigenbau) mit Iso Tango Transformatoren, Van der Graaf M2Tech Netzteil

DAC: Dediziert

Marke und Modell DAC: M2Tech Young MkIII

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker:300B Röhren (Eigenbau)

Akustik-Lautsprecher: Fostex FE103 Sol mit BS-10-Gehäuse

Die folgende Bewertung des Magnus-Netzkabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Maurizio für die Zeit, die er uns gewidmet hat.

Ich habe einen Probelauf angefordert das Magnus-Kabel
Spannungsversorgung...

...dass mein Integrierter endlich mit 300Bs bestückt wird. Kam schnell an. Perfekte Verpackung, auf den ersten Blick solide Konstruktion und wirklich gut verarbeitet. Bei Touch und Handling wurde die bisherige Rückmeldung bestätigt. Hochwertiges Material. Wird anstelle eines selbstkonfektionierten Kabels von Thender angeschlossen.

Unterschiede, die schon beim ersten Anhören deutlich hörbar sind. Breitere Szene, mehr Details, weniger Ermüdung beim Hören. Der wichtigste Punkt: der Bass, der präsent blieb, aber mit einer größeren Modulation. Der Thender wirkt im Vergleich dazu geschlossen. Ich habe auch andere berühmte und teure Kabel ausprobiert (ich ziehe es vor, die Marken nicht aufzuschreiben, um korrekt zu sein) und das Magnus, auch wenn es viel weniger kostet, kann leicht mithalten. Ich kann mir vorstellen, wie es den höherpreisigen Modellen geht.

Ich mochte es und beschloss, es zu behalten. In Zukunft werde ich zwei weitere Kabel besorgen, um das Netzteil mit dem DAC und der Steckdosenleiste zu verbinden. Mein System besteht aus: meinem selbst entworfenen 300B Röhrenvollverstärker mit Iso Tango Übertragern, M2Tech DSD MkIII Digitalquelle mit VDG Netzteil, voll aufgerüsteter Thorens 160 Analogquelle, Jelco 750 Tonarm und Grado Platinum 2 Tonabnehmer, M2Tech Nash Phono, Klimo und VDH Silber Interconnects und Duelund Lautsprecherkabel , BS-10 Boxen mit Fostex FE103 Sol. Nette Initiative von Ricable mit hervorragenden Produkten, die mit den großen ausländischen Namen konkurrieren.

Rückblick Maurizio Magnus Power
Rückblick Maurizio Magnus Power
Rückblick Maurizio Magnus Power
Rückblick Maurizio Magnus Power
Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Materialien
- Klangverbesserung über den gesamten Bereich
- Konkurrenzfähiger Preis
- –

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

Invictus-Sprecher Versuchen Sie eine Ricable Nicola

Testbericht #21 - Kabel Lautsprecherkabel Invictus Lautsprecher - Testen Sie einen Ricable

nicola versucht eine ricable
Aus dem Gazebo Audiofilo Forum

Nicholas D.

Quelle: AMR CD77

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Vorverstärker + Leistungsverstärker

Vorverstärker: Einstein The Tube

Leistungsverstärker: GamuT M200 Mk III

Akustische Lautsprecher: Avalon Opus Ceramique

Die folgende Bewertung des Invictus-Lautsprecherverbindungskabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte zu sammeln, die von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Nicola für seine Zeit.

Ich fange an diese Überprüfung

...noch bevor Sie die Kabel "ausgepackt" haben. Die Schachtel selbst (Kartonverpackung - versehen mit einem Schutzumschlag -, die die eigentliche Schachtel - ebenfalls mit einem Hartpapier-Schutzumschlag versehen - enthält) erzählt vom Willen, ein Stück, das für Ricable offenbar ein wertvolles Objekt ist, sorgfältig aufzubewahren. Die Invictus erscheinen beim Öffnen der Schachtel als zwei beeindruckende bläulich-graue Schlangen von gewissem Gewicht (aber auch von bemerkenswerter Flexibilität), die mit expandierenden Bananenanschlüssen ausgestattet sind. Leider akzeptieren die Opus-Ceramique-Lautsprecher, die seit kurzem fester Bestandteil meines Systems sind, keine Bananenstecker, so dass ich gezwungen bin, die Stecker abzuschrauben, um die einfachen abisolierten Drähte zu verwenden, die mit einem Durchmesser von 7 mm ohnehin recht beeindruckend sind.

An diesem Punkt bin ich als Musiker (nicht, dass meine Meinung mehr zählt als eine andere, es bedeutet nur, dass ich vielleicht mehr gewohnt bin, zuzuhören) neugierig, ob die Kabel ihren Ansprüchen gerecht werden. Um das Einbrennen zu unterstützen, da der Invictus intakt ist, spiele ich Ayres " Irrational, But Efficacious!", etwa zwanzig Minuten Rauschen - Gleitton, weißes Rauschen, rosa Rauschen und mehr - was der Nachbarschaft nicht hilft. Dann bereite ich mich auf das Hören vor, indem ich in den Player-Schacht (AMR CD77) La Boutique fantasque (BBC Philharmonic unter der Leitung von Gianandrea Noseda, Chandos) von Ottorino Respighi lege, dem italienischen Komponisten, der am besten für seine Fountains of Rome bekannt ist. Die vorher verwendeten Kabel waren Siltech LS180 G5, sicherlich keine mittelmäßigen Kabel, sehr detailliert, mit einem sehr präsenten Bass.

avalon opus ceramique
Invictus-Sprecher Versuchen Sie eine Ricable Nicola

Nun.

Die Szene wird erweitert, wurde aber schon vorher erweitert (die GamuT M200 können ihre Arbeit), sowohl seitlich als auch in der Tiefe. Was sich sofort ändert, ist die Luft, der Klang ist viel luftiger. Und nicht nur das. Die "Tarantella" ist viel heller, als ich sie in Erinnerung hatte: die Piccoloflöte, die Trompeten, die unbestimmten Perkussionen (die Triangel, das Tamburin und auch die Maracas), alles ist deutlich präsenter und klarer. Nicht heller, sondern heller. Als ob sie ein Fenster geöffnet hätten und eine sehr angenehme Brise hereingekommen wäre. Das bedeutet aber nicht, dass die Musik leiser ist, wohlgemerkt. Live-Musik (vor allem, wenn man sie vom glücklichen "Sessel" des Dirigenten aus hört) ist nie sanft, sie ist eher roh, materiell, manchmal sogar anstrengend. Eine Klarinette, die leise in ihrem mittleren Register gespielt wird, ist sicherlich gemütlich, wie die Engländer sagen, aber keine gedämpfte Trompete. Genauso wie die Blechbläser und Percussion-Instrumente, die einem mit der Raserei eines Can-Cans ins Gesicht schreien. Ein starkes Gefühl gemischt mit einer leichten Verärgerung; das ist die Eigenschaft der Live-Musik, die die Audiophilen manchmal dazu bringt, sich in ihrem persönlichen Versteck zu verstecken und sich langsam vorzustellen, dass der Klang, der aus ihrer Anlage kommt, der Exzellenz würdig ist - auch wenn es nicht stimmt.

Der Klang des Bogens, der über die Saiten streicht, der Klang der Fagottklappen, das Knistern der Blechbläser im Sforzato, der Stock, der auf das Holzblatt der Marimba trifft, das Licht, das aus einem Triangelschlag kommt. Alles "musikalische Objekte", die den Unterschied zwischen dem Schönen und dem Realen ausmachen. Und davon träumt eine HiFi-Anlage, um als solche deklariert zu werden, zu reproduzieren. Es kommt oft vor, dass wir Audiophilen nur den "Hi"-Teil hervorheben und dabei vergessen, dass "Fi" Treue bedeutet, Treue zu dem, was evoziert wird, und das der Hörer wissen soll, bevor er es nachempfunden hört. Verzeihen Sie den Ausschlag. Scheibenwechsel: Between the Sheets von Fourplay. Track Nummer 2, Monterey.

Die Drumsticks an den Becken sind ausgesprochen materiell, ebenso wie der Klang des Yamaha C7 Pianos alles andere als substanzlos ist, der Bass ist sehr voll (Fourplay neigen dazu, ihn leicht zu belasten), aber kontrolliert, der Klang der Gitarre ist ausgesprochen sphärisch, auch wenn er durch den Anschlag freiwillig entnervt wird. Und das alles immer mit jenem sehr angenehmen Licht, von dem wir vorhin sprachen, das die Drums durchdringt und Lee Ritenours Gitarre auf Track fünf zum Leuchten bringt: Flying East. Wenn ich ein Negativum finden müsste, würde ich sagen, dass sie ein bisschen unausgewogen in Richtung der hohen Region sind, vielleicht ein bisschen unausgereift, aber ich denke, darüber können wir nach einigen Wochen des Einspielens reden.

Wenn es jedoch stimmt, dass Kabel nichts hinzufügen können, aber auch nichts wegnehmen sollten, sind diese Invictus wirklich bemerkenswert. Auch wenn sie gerade erst ausgepackt worden sind. Ich verspreche, wiederzukommen und ein paar Zeilen zu schreiben, sobald ein paar Tage vergangen sind, damit die Invictus-Kabel Zeit hatten, sich richtig "einzubrennen" und sich an den Rest des Systems anzupassen.

GamuT M200 Mk III
Fourplay
Zwei Wochen Nach...

Invictus spielte jeden Tag mindestens drei Stunden lang. Und Sie können die Ergebnisse hören. Die Luftigkeit hat überhaupt nicht abgenommen, dafür haben die Kabel an Rundheit und Weichheit gewonnen und verlieren nach und nach die unreife Note, von der wir sprachen. Die mittleren Bassfrequenzen haben an Dimension gewonnen, der Bass ist präsenter geworden, ohne an Kompaktheit oder Ausgewogenheit zu verlieren. Die Invictus sind das Spitzenmodell der Kabel von Ricable, die Verarbeitungsqualität ist eindeutig auf höchstem Niveau; es wäre ziemlich schwierig, sich negative Bewertungen über sie vorzustellen.

Die große Stärke dieser Kabel liegt jedoch in ihrer extremen Natürlichkeit. In diesem Moment erklingt der erste Satz der dritten Sinfonie von Lukas Foss, ein kompliziertes Stück für Struktur und Orchesterklangfarbe. Trotzdem fließt die Musik angenehm, ohne zu ermüden. Dieses Gefühl hatte ich schon vor ein paar Monaten, als ich das Ansuz C1 Lautsprecherkabel ausprobierte, von dem ich mich schließlich trennen musste - der Geldbeutel hätte unter zu viel Erleichterung gelitten. Herzlichen Glückwunsch Ricable, ein Produkt, das in einem hohen Qualitätsbereich angesiedelt ist und gleichzeitig einen erschwinglichen Preis hat, ist es definitiv wert; wie sie in den "Stereophile"-Rezensionen sagen würden... ein "highly recommended"!

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Kabel-Duktilität
- Natürlichkeit des Klangs
- –
- –

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten, voll zufrieden
- –
- –
- –

Magnus Strom

Testbericht #20 - Magnus Power Cable - Probieren Sie ein Ricable

gianmarco f versucht ein ricable
Aus der Facebook-Gruppe Be Connected

Gianmarco F.

Quelle: Krell KAV-300i

DAC: Dediziert

DAC Marke und Modell: Denon DCD-1520AE

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Krell KAV-300i

Akustische Lautsprecher: Tannoy Cheviot

Die folgende Bewertung des Magnus-Netzkabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Gianmarco für die Zeit, die er uns gewidmet hat.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Die Konstruktion des Kabels hat sofort einen soliden und gut gemachten Eindruck gemacht, in der Tat, sobald man es aus der Schachtel nimmt und in der Hand hält, merkt man das Gewicht und die tadellose und sehr charmante Konstruktion. Auch das Auge will seinen Teil.

Magnuskraft nach links
Magnus Power nach rechts
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Ich habe den Test gemacht, indem ich dieses Kabel einfach eingesteckt habe und es zwanzig Tage lang immer in Gebrauch hatte, danach habe ich es herausgenommen und wieder eingesteckt.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Ich habe mit klassischer Musik mit einem Beethoven-Album, Symphonie Nr. 5 und Symphonie Nr. 6, Jazz mit Diana Krall Turn Up the Quiet und Pink Floyd The Wall geprobt.

dark side of the moon pink floyd
Krell KAV-300i
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Leider konnte ich keinen Unterschied feststellen, was schade ist, da das Kabel selbst sehr gut verarbeitet ist, aber es reicht nicht.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Konstruktion
- –
- –

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Ich habe nichts zu berichten
- –
- –

Rückblick Gabriele Dedalus Lautsprecher

Testbericht #19 - Kabel Lautsprecherkabel Dedalus Lautsprecher - Probieren Sie einen Ricable

Gabriel Versuchen Sie einen Ricable
Aus dem AudioItalia-Forum

Gabriel B.

Quelle: Lehmann Audio Black Cube, Marantz SA-KI Pearl Lite, Thorens TD-125 MK1 Plattenspieler mit SME 3009 S2 Tonarm und Benz Micro ACE L Tonabnehmer

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Graaf GM50

Akustische Lautsprecher: Aliante One Zeta Pininfarina

Die folgende Bewertung des Kabels Lautsprecherkabel Dedalus Speaker ist das Ergebnis der Initiative "Prova un Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder Hi-Fi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte zu sammeln von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir möchten uns bei Gabriele für seine Zeit bedanken.

Konstruktion und Ästhetik. Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Das Kabel kam in einem schönen Etui an und wirkt mit dem orangefarbenen baumwollartigen Außenmantel sofort gut verarbeitet und ästhetisch ansprechend. Die Stecker gefallen mir sehr gut, abgesehen von der ästhetischen Seite sind sie robust, sehr schwer und, sobald die Bananenstecker der Lautsprecheranschlüsse eingesteckt sind, haben sie einen eisernen Griff und sind sehr stabil, etwas, das ich nicht oft gefunden habe, als es passierte, dass einige Bananenstecker beim Einstecken gequetscht wurden, was zu einer Verlangsamung führte und ich gezwungen war, sie wieder zu weiten. Ich neige dazu, die Lautsprecher vor und nach den Hörsitzungen zu bewegen und muss nicht mehr befürchten, dass der Stift herausrutscht und den Verstärker gefährdet.
Das Kabel ist ein zweipoliges, großzügig dimensioniertes, aber sehr flexibles Kabel. Es ist nicht möglich, das Kabel zu sehen, da es durch die Stecker "verschlossen" ist. Da die Lautsprecher bi-wired sind, bat ich Ricable , mir ihre mit Kabelschuhen abgeschlossenen Jumper der Dedalus-Serie zu schicken; letztere sind ebenfalls hervorragend verarbeitet und die Kabelschuhe sind schwer und stabil.

Rückblick Gabriele Dedalus Lautsprecher
Rückblick Gabriele Dedalus Lautsprecher
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Die Tests wurden zunächst an meinem Hauptsystem durchgeführt, wobei verschiedene Kabeltypen abgewechselt wurden Lautsprecherkabel , durchgeführt von vier Personen gleichzeitig und mit blindem Abhören, wobei einer von uns abwechselnd die Kabel austauschte und ein paar Minuten wartete, bevor er abhörte, da es sich um einen Röhrenverstärker handelt. Es wurden CDs und Vinyl gespielt.
Das System besteht aus Graaf GM50 Röhrenvollverstärker, Aliante One Zeta Pininfarina Lautsprechern, Marantz SA-KI Pearl Lite CD-Player, Thorens TD-125 MK1 Plattenspieler mit SME 3009 S2 Tonarm und Benz Micro ACE L\Denon DL-103R Tonabnehmer und DIY Vorstufe mit Kimber Kable Verbindungskabeln und Wireworld Netzkabeln.
Eine kurze Hörsitzung wurde mit einem Unison Research Simply Two als Verstärker gemacht, aber auch wenn dieser sehr gut ist, kommt er nicht gut mit den Lautsprechern zurecht, auch wenn die Dedalus-Charakteristiken auch dort zum Vorschein gekommen sind und mit den gleichen Ergebnissen übereinstimmen, die mit dem Graaf gefunden wurden.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Nach einigen Tagen des Einfahrens begann ich, mit einem kritischen und aufmerksamen Ohr zu hören.
Ich möchte darauf hinweisen, dass im Gegensatz zu den Solid-State-Verstärkern, die ich vorher besaß, jetzt mit dem Graaf die Unterschiede, wenn auch subtil zwischen den verschiedenen Kabeln, die ich ausprobiert habe, immer hörbar waren.
Meine bevorzugten Kabel sind seit Jahren die AudioQuest Rocket 88s, aber ich besitze auch Wireworld Mini Eclipse Single Wire mit Jumper und preiswerte AudioQuest FLX 14/4s und Van Den Hul CS-122s.
Mit der Ricable habe ich viel im Bassbereich gewonnen, der jetzt präsenter, aber kontrollierter ist, und vor allem der Mittel-Hochtonbereich und der Hochtonbereich sind jetzt präsenter, lebendiger und die Szene viel breiter. Das Vorhandensein von Obertönen macht die Instrumente "echter", was dem Hörerlebnis und dem allgemeinen Wohlbefinden zugute kommt.
Für den Test habe ich einige Original-Master-Recording-CDs und SACDs verwendet, sowie einige Test-CDs, die man oft auf Hi-Fi-Messen hört, oder Peter Gabriels OVO-Bassbereich oder Nora Jones' SACDs, um weibliche Stimmen zu testen.
Auf Vinyl die hervorragende Analogue Productions-Pressung von Take Five, bei der die Ricable den Kontrabass gut fokussiert, harmonisch und präsent klingen ließ. Das Gleiche habe ich bei einer Bill Ewans-LP, At Shelly's Manne-Hole, und einigen Hi-Q Records-Vinyls mit klassischer und symphonischer Musik festgestellt, was die Weite der Szene und die Dynamik beweist.

Rückblick Gabriele Dedalus Lautsprecher
Rückblick Gabriele Dedalus Lautsprecher
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Wie gesagt, die Ricable haben die AudioQuest Rocket 88 ersetzt, die fast das Doppelte kosteten und mit silbernen Bananen bi-wired waren; letztere sind sehr leise, raffiniert im Mitteltonbereich, hyperkontrolliert im Tieftonbereich und tief im Klangbild. Für mein Ohr und die Ohren der Anwesenden wirkten sie jedoch zu kontrolliert, arm an Obertönen und vor allem unheimlich dunkel. Verglichen mit der Ricable merkten wir, dass wir einen "Teil der Klangbotschaft" hörten, der an Musikalität verlor, und außer den Stimmen, die sehr gut waren, und der Verfeinerung schien der Rest an allem zu fehlen.
Die Wireworld Mini Eclipse Single Wire mit passenden Steckbrücken sind ebenfalls sehr gute Kabel, aber im Gegensatz zu den Ricable Kabeln lieferten sie nicht diesen kontrollierten, erweiterten Tiefbass. Sie sind viel leichter. Der Hochtonbereich klang weniger artikuliert und schön.
Die Van Den Hul CS-122, die ich in der Schublade habe, lassen keinen Vergleich zu, zu geschlossen, dunkel und mit einem sehr schlechten Fokus. Gummiartiger Bassbereich.
Die AudioQuest FLX 14/4 sind einfache Lautsprecherkabel Kabel, die ich nicht einmal verglichen habe, da sie im Vergleich zu den AudioQuests damals schon zu schlecht waren.
Ich wiederhole, dass das oben Gesagte das Ergebnis mehrerer Hörsitzungen an verschiedenen Tagen und von Tests ist, die in Anwesenheit anderer Personen, die mit dem oben Gesagten übereinstimmten, und vor allem in meinem Haus und auf meinem System durchgeführt wurden. Auf anderen Systemen und in anderen Umgebungen stimmen die Urteile sicherlich nicht überein.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Tolle Verarbeitung, tolle Bananen und Gabeln. Flexible und schöne Kabel
- Die Tonmeldung ist vollständiger
- Der untere Bereich geht viel weiter runter und der obere Bereich ist wunderschön
- Die Obertöne der Instrumente erfüllen nun den Raum.
- Seriöses Unternehmen. Von den ersten Kontakten an hilfsbereites Personal

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts, die Neugierde bleibt, ihre Spitzenprodukte zu probieren.
- –
- –
- –
- –

HDMI Supreme Überprüfung Jean Michel

HDMI Supreme: Testbericht von Jean Michel Penalva, Administrator einer französischen audiophilen Facebook-Gruppe

Jean Michel Penalva ist der Administrator der französischen Gruppe von Audiophilen "Audiophile francophone et haute-fidélité". Wir interagieren schon seit einiger Zeit mit dieser großen Community, geben unseren Beitrag und erhalten gleichzeitig Feedback. Wir hatten jedoch die Möglichkeit, diese Zusammenarbeit auf eine andere Ebene zu heben, indem wir Jean Michel ein Supreme-HDMI-Kabel schickten, um ihn testen zu lassen. Hier ist sein Testbericht über den HDMI Supreme!

Supreme HDMI-Kabel Test

Das HDMI-Kabel Ricable, das Modell Supreme, das die HDMI-Produktpalette des italienischen Herstellers abrundet, ist seit heute erhältlich. Avec ce câble, une garantie "à vie" et une possibilité d'essai avec retour gratuit. Auf der Seite der Spezifikationen ist zu beachten, dass der Leiter aus Cuivre OCC besteht, mit dreifacher Verblendung und schönen Anschlüssen mit Kontakt aus Messing. Zertifizierung HDMI 2.0, Ladefunktion für 3D, 4K, HDR dynamisch und ARC. Pour les caractéristiques détaillées voir le site Ricable.com.

Die Verpackung ist schlicht und einfach, eine Tasche, die das Kabel enthält, ist allein kritisch, das Kabel reist ohne jegliches internes Verpackungsmaterial, ohne Schaumstoff oder Folie mit Kugel. A noter qu'entre la commande et la livraison, le délai a été de 24h! Après cette présentation, place à l'action!

Le câble prend place dans mon petit système TV, entre l'Apple TV et le lecteur Oppo. [...] Il remplace le câble Supra, installé depuis quelques années, dont la longueur plus importante me posait quelque problème d'intégration. Je rappelle qu'un essai précédent de remplacement par un Audioquest modèle Forest (le début de gamme donc) s'était concluit par un renvoi de l'américain dans ses foyers.

HDMI Supreme Überprüfung Jean Michel

La désagréable sensation d'avoir "éteint la lumière" avec l'usage du nouvel arrivant ayant clos le débat très vite. La déception me conduisit à re-tenter un câble "no name" sans plus de résultat. Le Supra avait donc repris tranquillement sa place sans plus de discussion. Alors, me direz-vous, et cette fois, comment se comporte le nouveau candidat?

HDMI Supreme Überprüfung Jean Michel

Als Gewohnheitstester unter den Audiophilen habe ich an einer Visionssitzung teilgenommen, um die Nuancen [...] und die ermutigenden Elemente zu erfahren. Connaissant la haute technicité de certains membres du groupe, j'appréhendais un peu d'avoir à justifier le moindre qualificatif et la plus petite trace de subjectivité, dans ce domaine de la vidéo qui ne m'a jamais passionné. Tellement peu que, pour une fois, je me rangeais à l'avis des objectivistes: il y a une norme, des caractéristiques, ça marche à 100% ou bien il y a grossier défaut de fabrication. L'image, ça se voit, un punto c'est tout. J'avoue que je ne détestais pas cette tranquille assurance de la vidéo, fatigué parfois des affres audiophiles pour le moindre test audio.

Je branchai donc mon petit ustensile sans plus de précaution alors qu'une série quelconque passait sur ma TV et m'en retournai à mon fauteuil. Le temps de m'installer et... ma vénérable Panasonic Plasma, à la résolution HD toute bête, au rendu tellement cinéma dopé un peu par le traitement opéré par l'Oppo... s'était transformedée en un splendide 4K! Je plaisante bien sûr, j'avais sous les yeux beaucoup mieux que cette image hyper réaliste que l'on peut découvrir dans tous les supermarchés, la FNAC et les bricodépôts (vous voyez l'intérêt que je porte à la chose vidéo).

J'avais sous les yeux une splendide image que j'appréciais en photographe: joli piqué soulignant des textures réalistes, couleurs naturelles et surtout une dynamique surprenante avec des ombres débouchées et des hautes lumières parfaitement détaillées. L'envie de balayer l'immensité des propositions Netflix, Disney et autres Prime, sans oublier les chaînes TV. Je vous garantis que cela ne m'arrive pas souvent. Vous l'aurez compris, comme pour ma dernière tentative, il n'y a pas débat, mais dans l'autre sens: le Ricable va rester à sa place. Il est des moments où il faut se rendre à l'évidence: ça marche!

Das Ricable HDMI-Kabel ist gestern Abend eingetroffen. Das Supreme-Modell stellt das Spitzenmodell der HDMI-Kabel des italienischen Herstellers dar. Auf dieses Kabel gibt es eine "lebenslange" Garantie und die Möglichkeit eines kostenlosen Rückgabetests. Was die Spezifikationen betrifft, so stellen wir fest, dass der Leiter aus OCC-Kupfer besteht, mit dreifacher Abschirmung und schönen Steckern mit vergoldetem Kontakt. HDMI 2.0 zertifiziert, 3D, 4K, dynamisches HDR und ARC Unterstützung. Detaillierte Spezifikationen finden Sie unter Ricable. com.

Die Verpackung ist einfach und sauber, ein versiegelter Karton mit dem Kabel; einziger Kritikpunkt: Das Kabel reist ohne inneres Verpackungsmaterial, Schaumstoff oder Luftpolsterfolie. Beachten Sie, dass zwischen Bestellung und Lieferung nur 24 Stunden verstrichen sind! Nach dieser Präsentation ist es Zeit zu handeln!

Das Kabel ist in meinem kleinen TV-System im Einsatz, zwischen Apple TV und dem Oppo-Player. [...] Es ersetzt das vor einigen Jahren installierte Supra-Kabel, dessen größere Länge mir einige Integrationsprobleme bereitete. Ich erinnere mich, dass ein früherer Versuch, ihn durch ein Audioquest Forest-Modell (damals der Anfang des Sortiments) zu ersetzen, damit endete, dass die amerikanische Firma in ihre Fabriken zurückgeschickt wurde.

HDMI Supreme Überprüfung Jean Michel

Das unangenehme Gefühl, durch den Einsatz des Neulings "das Licht ausgemacht" zu haben, beendete die Diskussion sehr schnell. Aus Enttäuschung versuchte ich es noch einmal mit einem "No Name"-Kabel - ohne Erfolg. Der Supra hat dann ohne weitere Diskussion seinen Platz wieder eingenommen. Sie werden mich also fragen: "Wie geht es dem Neuling diesmal?".

HDMI Supreme Überprüfung Jean Michel

Da ich an audiophile Tests gewöhnt bin, bereitete ich mich auf eine Sitzung vor, um Nuancen [...] und ermutigende Elemente aufzuspüren. Da ich die hohe Technizität einiger Mitglieder der Facebook-Gruppe kannte, war ich ein wenig besorgt darüber, dass ich mich für die kleinste Entblößung und Spur von Subjektivität rechtfertigen müsste, und das in einem Videobereich, der mich nie fasziniert hat. So sehr, dass ich ausnahmsweise den Objektivisten zustimme: Entweder gibt es einen Standard, Features, alles funktioniert zu 100 % oder es liegt ein grober Herstellungsfehler vor. Es geht nur darum, das Bild zu sehen, Punkt. Ich gebe zu, dass mich diese unterbewertete Sicherheit im Videobereich an sich nicht gestört hat, da ich manchmal der audiophilen Beschwerden über jeden kleinen Audiotest überdrüssig bin.

Also schloss ich das kleine Ding ohne große Vorsicht an, während auf meinem Fernseher irgendeine Serie lief, und kehrte zu meinem Stuhl zurück. Als ich mich niederließ und... mein ehrwürdiger Panasonic-Plasma mit einfacher HD-Auflösung, mit einer kinoähnlichen Wiedergabe, die durch die Verarbeitung des Oppo noch ein wenig verbessert wurde... hatte sich in ein beeindruckendes 4K verwandelt! Ich scherze natürlich, ich hatte viel Besseres vor mir als dieses hyperrealistische Bild, das man in allen Supermärkten, bei FNAC und brico finden kann (Sie können mein Interesse im Videobereich sehen).

Ich hatte ein wunderschönes Bild vor mir, das ich als Fotograf genossen habe: schöne Schärfe, die realistische Texturen, natürliche Farben und vor allem eine erstaunliche Dynamik mit ungeblockten Schatten und perfekt detaillierten Highlights zeigt. Der Wunsch, die Weite der Netflix-, Disney- und Prime-Angebote wegzublasen, ganz zu schweigen von den TV-Sendern. Ich garantiere, dass dies nicht oft vorkommt. Sie haben es vielleicht schon geahnt: Wie bei meinem letzten Versuch gibt es keine Diskussion, sondern in die andere Richtung: Die Ricable bleibt bestehen. Es gibt Zeiten, in denen man den Tatsachen ins Auge sehen muss: Es funktioniert!

Wir möchten uns bei Jean Michel für seine Zeit und seine freundlichen Worte über unser HDMI Supreme-Kabel bedanken. In der Tat hat der ursprüngliche Beitrag in der Facebook-Gruppe eine Menge Neugier auf sich gezogen; wir laden Sie ein, zur Diskussion beizutragen, indem Sie den Beitrag selbst über die Schaltfläche unten erreichen.

Rezension #18 - Invictus Power Cable - Testen Sie ein Ricable

Daniele N Versuchen Sie ein Ricable
Aus der Facebook-Gruppe Audiofili d'Italia

Daniel N.

Quelle: Auralic Aries, Audiobyte Hydra Z mit Hydra ZPM-Netzteil

DAC: Dediziert

Verstärkersystem: Vorverstärker + Leistungsverstärker

Vorverstärker: Krell HTS 7.1

Leistungsverstärker: Krell Evolution 402

Akustische Lautsprecher: B&W 802D3

Die folgende Bewertung des Invictus-Netzkabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte zu sammeln von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Daniele für die Zeit, die er uns gewidmet hat.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Ja, ein sehr gut verarbeitetes Kabel.

B&W 802 D3-Lautsprecher
11848 Invictus Leistung
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Zunächst habe ich kurze Tests durchgeführt, indem ich das Kabel ab- und wieder anschloss, dann ließ ich es mehrere Tage angeschlossen und wechselte dann wieder zu meinem üblichen Kabel.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Ich habe mir verschiedene Arten von Musik angehört: klassische Kammermusik, große Orchester, Jazz und Pop. In allen Fällen erwies es sich als ein sehr analytisches und neutrales Kabel, mit einer Tendenz zur Überhöhung und Abrundung des Basses.

Krell Evolution 402
11848 Invictus Leistung
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Das Kabel, das ich ausprobiert habe, ist neutraler, aber dumpfer. Ich weiß nicht, wie das Kabel aufgebaut ist, aber meiner Meinung nach hat es zu viel Abschirmung, was das Signal ein wenig erstickt.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Neutralität
- Erscheinungsbild
- Dreidimensionalität
- Präziser und fesselnder Klang

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

Pflanze Luigi Versuchen Sie eine Ricable

Testbericht #17 - Kabel Lautsprecherkabel Magnus Lautsprecher - Testen Sie einen Ricable

Luigi Versuchen Sie einen Ricable
Aus der Facebook-Gruppe Be Connected

Luigi S.

Quelle: Marantz CC-3000, Rega Planar 1, BluNode 1, Rega Fono MM MK3, Marantz NR1608

DAC: Dediziert

Marke und Modell DAC: Khadas Tone Board

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Marantz PM8003

Akustik-Lautsprecher: Q Acoustics 3050i, Dali Oberon 5

Die folgende Bewertung des Kabels Lautsprecherkabel Magnus Speaker ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder Hi-Fi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte zu sammeln von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Luigi für seine Zeit.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Die Kabel sind sehr solide und sehen toll aus.

Magnus Lautsprecher Luigi Versuchen Sie einen Ricable
Magnus Lautsprecher Luigi Versuchen Sie einen Ricable
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Ich testete mit Jazz, Rock und klassischer Musik, insbesondere mit Stücken, die ich gut kannte, um den Unterschied zu den alten Kabeln besser einschätzen zu können. Während der Testsessions habe ich versucht, wieder auf die alten Nordost-Kabel umzusteigen: White Lightning Speaker Cable.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Ich habe viele Tracks verwendet, aber am meisten hat mich der Track " Idle Moments" von Grant Green überzeugt.

Pflanze Luigi Versuchen Sie eine Ricable
Pflanze Luigi Versuchen Sie eine Ricable
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Sehr gute Höreindrücke seit dem ersten Track. Ein sauberer und natürlicherer Klang, aber auch wärmer, wenn man es so nennen kann. Wahrscheinlich haben die Nordosts im Vergleich zu den Ricable einen weniger neutralen Klang, der mehr auf die hohen Frequenzen ausgerichtet ist.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Ausgezeichnetes Kabel
- Gut gespielt
- Ästhetisch ansprechend
- –

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Ich habe bei dem getesteten Produkt keinen Fehler gefunden
- –
- –
- –

Rezension fulvio versucht eine ricable

Rezension #16 - Invictus Balanced Cable XLR - Testen Sie ein Ricable

fulvio versucht eine ricable
Aus der Facebook-Gruppe Be Connected

Fulvio S.

Quelle: Kuzma Stabi Ref2, Grandinote Celio, Esoteric K01, Grandinote Volta, Cocktail Audio X45

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Vorverstärker + Leistungsverstärker

Vorverstärker: Grandinote Genesi

Endverstärker: Grandinote Demon

Lautsprecher: JBL K2 s9800 SE, Neumann KH 420 + KH 805 AG

Die folgende Bewertung des symmetrischen Kabels Invictus XLR ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte zu sammeln, die von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Fulvio für seine Zeit.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Das Kabel ist in einem starren, sehr gepflegten Karton verpackt, in dem sich am Boden und am Deckel Schaumgummi befindet; zum weiteren Schutz finden wir einen Karton, der die Funktion des Verschlusses hat, in dem sich die technischen Daten des Produkts mit seiner Seriennummer befinden. Das Kabel ist mit Streckern verpackt, die es in der Schachtel eingewickelt halten. Einmal herausgezogen, fallen sofort die schönen Steckverbinder XLR auf, die sehr robust und solide sind und sich sehr präzise in die Geräte einführen lassen. Das Chrom- und Carbon-Finish sorgt zudem für ein sehr attraktives Erscheinungsbild. Zur Unterscheidung des rechten Kanals vom linken finden wir die Farbringe in blau (links) und rot (rechts). Die äußere Mesh-Ummantelung hat ein blau-weißes Geflecht, das mir sehr gut gefallen hat.
Ich muss sagen, dass der erste Eindruck, auch wenn ich es in der Hand halte, ein solides Kabel mit einem definitiv faszinierenden Design ist. Gut gemacht!

Rezension fulvio versucht eine ricable
Rezension fulvio versucht eine ricable
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Die Tests des Kabels fanden an zwei Systemtypen statt. Die erste bestand aus einer Quelle, einem Vorverstärker, einem monophonen Endverstärker und relativ passiven Lautsprechern. In diesem Fall wurde das Kabel am Vor- und Endverstärkeranschluss getestet. Die zweite Typologie sah den Einsatz von Aktivlautsprechern vor und deshalb wurde das Kabel an der Verbindung von Vor- und Aktivlautsprechern verwendet. Das Hauptsystem wurde zusammengestellt von:

  • CD/SACD-Quelle = Esoteric K01
  • HD Dateiquelle = Grandinote Volta
  • Vorverstärker = Grandinote Genesi
  • Monophone Endungen = Dämonen-Grandinote
  • Passiv-Lautsprecher = JBL K2 s9800 SE
  • Aktiv-Lautsprecher = Neumann KH 420
  • Quellenverkabelung = 1 m Acrolink Mexcel 7N-DA6300 (sowohl CD/SACD- als auch HD-Dateiquelle)
  • Passive Lautsprecherverkabelung = Silcable-Sonderausführung speziell für JBL nach Vorgabe. Alles über Finite Elemente Pagode Editionstabelle
  • Leistungskabel = Forrest "Schwarz" an allen Elektroniken
  • Steckdose = Oyaide (mit interner Modifikation und voller "Silcable"-Verkabelung) + Silcable Six

Die zum Testen verwendeten Kabel waren:

  • Kabel 1 = Acrolink Mexcel von 7N-A2500 XLR von 2 m
  • Kabel 2 = Ricable Invictus XLR 3 m
  • Kabel 3 = Sommerkabel Epilog XLR ab 3 m
  • Kabel 4 = Klotz Titanium XLR ab 3 m

Ich muss gleich sagen, dass bei beiden Typen das gleiche Ergebnis gefunden wurde, das bedeutet, dass das Kabel nicht durch die angeschlossenen Geräte beeinflusst wurde. Insgesamt habe ich neben dem Ricable drei weitere Kabel gedreht, die sich sowohl von der Zielsetzung (zwei kommen aus der "Pro"-Audio-Welt) als auch vor allem vom Listenpreis her stark unterscheiden. Alle Kabel hatten die gleiche Länge von 3 m, mit Ausnahme des oberen, bei dem mich die sehr hohen Kosten zum Maß von 2 m zwangen, was jedoch ausreichte, um die erwarteten Verbindungen herzustellen.
Für den Test habe ich drei Freunde von mir gebeten, einige Stunden zu unterschiedlichen Zeiten Musik zu hören, während die Kabel ausgetauscht wurden, ohne dass sie wussten, welche angeschlossen waren. Abgesehen von einer generischen Angabe von "Kabel 1", "Kabel 2", "Kabel 3" und "Kabel 4" wurde nichts über Marke und Kosten gesagt. Erst am Ende des Tests konnten sie das Ergebnis überprüfen, indem sie das Kabel angeschlossen ließen, das die beste Bewertung erhalten hatte. Offensichtlich habe ich niemanden beeinflusst, im Gegenteil, abgesehen von dem teuersten Kabel, von dem sie wussten, dass es existiert, da ich es seit vielen Jahren benutze, kannten sie von den anderen drei, Ricable eingeschlossen, die Eigenschaften nicht.
Das Ergebnis, von dem auch ich überrascht war, war bei allen Gelegenheiten identisch und bestätigte, was ich bereits in der ersten Woche des Besitzes des Invictus festgestellt hatte.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Die Eindrücke über die Eigenschaften der verschiedenen getesteten Kabel waren in allen Tests einstimmig. Die verwendeten Tracks waren von unterschiedlichster Art, aber eine Platte im Besonderen wurde als Referenz verwendet, nicht weil sie die beste ist, sondern weil sie eine exzellente Balance, viel Dynamik mit einem sehr erweiterten und präzisen Bassbereich und eine Natürlichkeit hat, die für mich an der Spitze steht. Dies ist Hell Freezes Over von den Eagles auf CD von Geffen Records. Zusätzlich zu CD und SACD verwendeten wir auch native hochauflösende Dateien, die sich in vielen Fällen als sehr nützlich erwiesen, um genau zu verstehen, wie das Kabel das Endergebnis beeinflusst.
Bei allen Tests wurde die Lautstärke immer auf dem gleichen Niveau belassen und auch beim Kabelwechsel nicht verändert, um maximale Transparenz zu gewährleisten.

Rezension fulvio versucht eine ricable
Rezension fulvio versucht eine ricable
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

An dieser Stelle muss ich eine wichtige Vorbemerkung machen, bevor ich fortfahre; Kabel können sich, wie wir alle wissen, je nach dem System, an das sie angeschlossen sind, unterschiedlich verhalten, weil manche Elektronik aufgrund ihrer Eigenschaften nicht mit den Konstruktionsphilosophien, den verwendeten Materialien und den technischen Entscheidungen des Herstellers übereinstimmen kann. Ich denke, dass in diesem Fall etwas Ähnliches passiert ist, und ich hoffe, dass sich niemand beleidigt fühlt. Wie auch immer, dies sind immer persönliche Empfindungen, auch wenn sie geteilt werden, die in "meinem" Hörraum festgestellt wurden (auch hier wissen wir, dass die Umgebung wirklich große Unterschiede machen kann).
Die Unterschiede waren in der Tat da, sie waren klar und spürbar für alle Teilnehmer, die, das muss ich betonen, weder misshandelt noch zu dem Ergebnis gezwungen wurden 🙂 und sie waren auch auf körperlicher Ebene spürbar, besonders im unteren Bereich. Letzteres wird, wenn es nicht gut reproduziert wird, leicht nachweisbar. Große Unterschiede auch im Mitteltonbereich, der bei dem verwendeten System sehr aufschlussreich ist.
Spaß beiseite, jetzt wollen Sie sicher wissen, wie das Urteil am Ende dieser Tests ausfiel, die aus Spaß an der Freude stattfanden, aber mit dem Ziel, eine gewisse Dynamik in der Audiowelt zu verstehen. Am Ende hat das am wenigsten geschätzte Kabel, zu meiner Überraschung, ausgerechnet das Ricable ergeben, das unter den verschiedenen Anwärtern das "schlechteste" Ergebnis geliefert hat. Das beste in Bezug auf die absolute Leistung war, wie erhofft, das Acrolink 7N-A2500, aber sein sehr hoher Preis, mehr als das Zwölffache des Listenpreises des Ricable Kabels, stellte es auf ein so hohes Niveau, dass es am Ende so ist, als würde man einen Ferrari mit einem Mittelklassewagen vergleichen... also sagen wir, es ist OK.
Testsieger wurde jedoch das Sommer Cable, das zum objektiv besten Klangbild gekürt wurde, weil es im Vergleich zum Acrolink etwas an Präzision und Bandbreiten-Extremen einbüßte, dafür aber an Natürlichkeit, Musikalität und Dynamik gewann, was die musikalische Botschaft natürlicher macht und die Ermüdung des Zuhörers auf Null reduziert. Der Klotz war eine gute Stufe unter dem Acrolink, mit weniger Offenheit und weniger Details.
Die Ricable wurde in allen Sitzungen fast sofort ausgeschlossen, in dem Sinne, dass sie während des Tests diejenige war, die weniger präzise war, mit einer geringeren Dynamik, wodurch das Ergebnis viel flacher wurde, ohne der Musik einen Rhythmus zu geben. Vor allem im Jazz wurde festgestellt, dass die Verflachung der Instrumente die Szene oft sehr konfus macht, fast so, als könne sie die Klangbotschaft nicht entschlüsseln. Es ist, als ob er so viele Informationen auf einmal vermitteln musste, dass es am Ende verwirrend war und ihm der Rhythmus fehlte. Der einzige positive Aspekt war die stets korrekte Belichtung der Klangbühne mit einer sehr realistischen räumlichen Platzierung der verschiedenen Instrumente. Auch der Bassbereich litt unter diesem Verhalten und war der schlechteste der drei, vor allem im tiefsten Bass, der weniger präsent war als bei den anderen drei Kabeln, fast so, als wäre er "klebrig" und mit "gezogener Bremse". Das Abhören der Ricable ist angenehm und ohne Ermüdung des Hörers. Es tut mir wirklich leid, dass ich es nicht in meinem Set-up behalten konnte, aber mit der aktuellen Elektronik passt es überhaupt nicht zusammen.
Ich möchte jedoch Ricable und ihren Mitarbeitern sehr dafür danken, dass sie diese schöne Initiative ins Leben gerufen haben. Ich entschuldige mich, aber ich bin nicht sehr gut im Schreiben von Rezensionen 🙂 .

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Ästhetik und Konstruktion
- Ästhetik
- Dreidimensionalität
- Präziser und fesselnder Klang

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- In meinem Fall passte es nicht zu meinem System, daher würde ich sagen, dass das Endergebnis
- –
- –

christliche rezension versucht eine ricable

Rezension #15 - Magnus Signal Kabel - Testen Sie ein Ricable

foto christian versucht eine ricable
Aus der Facebook-Gruppe Be Connected

Christian N. B.

Quelle: Audio Analogue Maestro, Pro-Ject Xtension 9 Evolution

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Unison Research S6, Tektron TK2A3/45S-I-REF, Audio Analogue Maestro 150

Akustische Lautsprecher: Klipsch La Scala I

Der folgende Testbericht über die Magnus Signal-Schaltung ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Cristiano für seine Zeit.

Ich habe das Magnus Signal 1-Meter-Kabel getestet...

...um den CD-Player an den Vollverstärker anzuschließen. Das System besteht aus Klipsch La Scala Lautsprechern der ersten Serie, Audio Analogue Maestro CD-Player, Tektron TK2A3/45S-I-REF Vollverstärker.

Das Kabel Ricable ersetzte ein billiges Interconnect (ein Drittel des Preises des Magnus) und wurde auch mit einem gleichpreisigen Kabel einer anderen Marke verglichen. Prämisse: Ich glaube, dass ein Kabel in keiner Weise als Filter oder Equalizer fungieren sollte.

Das Kabel kam in einer schönen Box an, mit umfangreichen und eleganten Informationsblättern. Es ist von hervorragender Verarbeitung, sowohl was die Stecker als auch das Kabel selbst betrifft. Robust und ansprechend für das Auge. Der Test wurde mit vorgewärmter Elektronik und mit drei CDs durchgeführt: Bob Marley mit Legend, Miles Davis mit Kind of Blue und eine von Di Prinzio erstellte Test-CD mit einer abwechslungsreichen Musikauswahl.

Im Vergleich zu dem billigen Kabel hat mich das Magnus auffallend erstaunt. Sieht man einmal von den klassischen Parametern Szenenverbreiterung, Detailtreue, Dynamik ab, die sich offensichtlich enorm verbessert haben, so hat sich das Klangbild objektiv "lauter" geworden. Buchstäblich.

Vergleiche mit dem gleichpreisigen Kabel zeigten stattdessen deutliche Verbesserungen, zumindest für meine Ohren. Eine größere Detailtreue und Fülle des Klangs im Allgemeinen. Die deutlichsten Verbesserungen sind: bei Bob Marleys CD ist der Bass präsenter und stets kontrolliert, bei Davies' Kind of Blue ist eine klarere und präzisere Positionierung und Trennung im Raum der Instrumente zu bemerken, bei Di Prinzios CD, die von Nada bis Philip Glass geht, kann man generell die Lautstärke des Klangs mit weniger Hörermüdung aufdrehen, was für mich einen reineren Klang bedeutet.

Zusammenfassend denke ich, dass das Magnus-Kabel seine Aufgabe hervorragend und deutlich besser als andere gleich- oder höherpreisige Kabel erfüllt: das Signal vollständig und ohne Veränderungen durchzulassen.

christliche rezension versucht eine ricable
christliche rezension versucht eine ricable
Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Transparenz
- Detail
- Robustheit
- –

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

Pflanze Alberto Versuchen Sie eine Ricable

Testbericht #14 - Kabel Lautsprecherkabel Dedalus Lautsprecher - Testen Sie einen Ricable

alberto b. try a ricable
Von der Gruppe Amici Audiofili Italiani

Alberto B.

Quelle: SOtM sMs-200ultra

DAC: AQUA Die Stimme

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Balanced Audio Technology VK-300se

Akustik-Lautsprecher: ProAc Response D Two

Die folgende Bewertung des Kabels Lautsprecherkabel Dedalus Speaker ist das Ergebnis der Initiative "Prova un Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder Hi-Fi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte zu sammeln von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Alberto für die Zeit, die er uns gewidmet hat.

Endlich...

... nach fast einem Monat des Querhörens, spreche ich über die Lautsprecherkabel Ricable, Modell Dedalus Speaker.

Der Vergleich wurde mit meinen AM Audio-Markenlitzen, dem Ramm-Netzteil und dem Zavfino durchgeführt. Ramm-Signal. Mit folgendem System: Balanced Audio Technology VK-300se Verstärker, AQUA La Voce DAC und SOtM Streamer mit eigener Stromversorgung. ProAc D Zwei Lautsprecher auf Music Tools-Stativ.

Diese Kabel sind sehr flexibel und leicht zu handhaben, sie haben Bananen auf beiden Seiten und sind perfekt verankert, was ein Gefühl von Stabilität und außergewöhnlicher Griffigkeit gibt ... kurz gesagt, sie sind schön anzusehen und sehr gut gemacht!

Ich habe versucht, methodisch vorzugehen, ich habe eine Playlist erstellt... ziemlich lang, aber mit Titeln, die ich gut kenne, und ich habe ein erstes Anhören mit meinen Kabeln gemacht, auf der Suche nach Vorzügen und Nachteilen, dann habe ich ganz oberflächlich die Ricable angeschlossen und begonnen, sie einzuarbeiten, ohne dem Anhören zu viel Gewicht zu geben, sondern sie spielen zu lassen, ohne über etwas nachzudenken. Ich muss sagen, dass sich der Klang nach einigen Tagen zum Positiven verändert hat!

Ich kann mit einiger Sicherheit sagen, dass ich, da ich den Klang meines Setups sehr gut kenne und ein geschultes Ohr habe, heute in der Lage bin, selbst die kleinsten Unterschiede zu erkennen... das ist keine Vermutung, sondern eine Erfahrung, die durch Hunderte von Stunden des Hörens gereift ist! Was anfangs einen abgeschwächten Hochtonbereich zu zeigen schien, hat sich stattdessen als ein Hochtonbereich mit einer linearen und offenen Ansprechkurve herausgestellt! Es gibt keine Stufen zwischen dem Mittel- und dem Hochtonbereich! Während bei der Litze ein Schritt zu hören ist, der bei unaufmerksamen Zuhören täuscht!

Tatsächlich ist der mit der Ricable ein sehr linearer und offener Hochtonbereich, der mit einer wirklich angenehmen Wahrnehmung ansteigt, transparent aber nie harsch! Bei den Stimmen ist der Unterschied so deutlich, dass mein Partner ihn bemerkt hat! Normalerweise sagt sie nichts, aber... sie sagt mir: "Der Klang ist offener und luftiger". Der Mitteltonbereich ist sehr fein und erlaubt auch eine leichte Verbesserung an der Bildfront, die etwas tiefer und mit gut definierten Klangbühnen daherkommt.

Diese Kabel haben eine Eigenschaft! Das Durchlassen von mehr Energie, als ob sich das Signal vergrößert hätte, folglich ist der Bassbereich schärfer und berstender! Mehr Energie! Also Vorsicht: Wenn ein Defekt vorliegt, wird die Reaktion mit der Ricable noch schärfer sein! Sie beheben den Klang nicht, aber sie sorgen meiner Meinung nach dafür, dass er noch schärfer zu den Lautsprechern gelangt, daher kommen und gehen die Fehler! Das Gleiche gilt natürlich auch für das Gute.

Ehrlich gesagt, hätte ich nicht gedacht, so deutliche Unterschiede zu finden... es war für mich eine erhellende Erfahrung, die mir wieder einmal die Unterschiede zwischen einem Kabel und einem anderen vor Augen geführt hat, die nicht übertrieben sind, sondern es erlauben, zumindest eine Verfeinerung des idealen Klangs zu erreichen oder besser gesagt, zu dem, was unser idealer Klang ist. Kabel bewirken keine Wunder, aber sie müssen dafür sorgen, dass sie das Signal nicht verfälschen und meiner Meinung nach tun diese Ricable das!

So sehr, dass ich beschlossen habe, sie zu behalten!

Rückblick Alberto 1
Alberto Rückblick
Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Transparenz und Artikulation
- Ästhetik
- Dreidimensionalität
- Präziser und fesselnder Klang

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

Rückblick David 1

Rezension #13 - Primus Power Cable - Testen Sie ein Ricable

david versuchen ein ricable
Aus der Be Connected-Gruppe

David N.

Quelle: Sony PS-FL1

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Harman Kardon AVR155

Akustische Lautsprecher: Sonus Faber Concertino

Die folgende Bewertung des Primus-Netzkabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken David für seine Zeit.

Konstruktion und Ästhetik. Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Ausgezeichnet. Schöne Box und sobald ich es öffnete, mit Ungeduld, schien es mir ein gut gemachtes Kabel; sobald ich es in die Hand nahm die Bestätigung des Objekts sehr schwer (ich nahm einen Meter), gepflegt und gut montiert, aber was Sie sofort bemerken, ist die extreme Flexibilität, sehr gute Sache, wenn im Vergleich zu einem sehr, aber sehr starr 1,5 Meter HiViLux Kabel, das ich auf einer Stromversorgung für einen DIY Sub verwenden. Ich habe das Angebot Ricable in Anspruch genommen, weil ich die letzte Modifikation (auch die internen Signalkabel wurden durch Ricable S8D im halbsymmetrischen Modus ersetzt) an meinem alten Sony PS-FL1 Plattenspieler von 1982 vorgenommen habe und ich wollte, dass alles perfekt ist, da er einen sentimentalen Wert hat. Ich habe auch sein Netzteil eliminiert und durch ein externes, speziell für ihn angefertigtes Netzteil ersetzt und den HiViLux dem Sub überlassen, der mir aber, wie immer bei einem handgefertigten Netzteil, sofort ohne Hintergrundbrummen und viel "trockener" und "schneller" erschien, der Bass wurde auch durch den Ersatz des OP durch einen Texas Instruments OPA1652 SoundPLUS auf der Verstärkerplatine verbessert.

Rückblick David 2
Rezension David 4
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Außerdem habe ich vor kurzem einen Netzkonditionierer gekauft (das ist die Zeit, in der ich mich auf die Stromversorgung konzentriere) und vor dem Kabel Ricable habe ich ein normales weißes Kabel mit IEC-Buchse verwendet und zusammen mit dem Netzkonditionierer habe ich bereits die Beseitigung von Rauschen und Brummen bei maximaler Lautstärke (ohne Musik) bei +10 dB mit einem Harman Kardon AVR155 festgestellt, Ich habe versucht, das Kabel Ricable nach dem Aufbereiter und vor dem Plattenspieler-Netzteil und das normale Kabel von der Steckdose zum Aufbereiter und umgekehrt zu legen, und etwas ist mir dabei aufgefallen. Ich habe auch das HiViLux-Kabel ausprobiert und es durch das Ricable -Kabel ersetzt, aber das Einzige, was mir aufgefallen ist, ist die formidable Flexibilität des Ricable-Kabels, so dass es sehr bequem hinter der Elektronik in kleinen Räumen verwendet werden kann.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Wie ein befreundeter Professor für gute und gesunde Ernährung zu sagen pflegte, nach tausend tausend Kilometern beschissenem Kabel aus der Steckdose stecke ich ein Pythonkabel und alles wird besser, das ist so, als würde ich sagen, wenn ich einen Stahlring in eine Schokoladenkette stecke, hält die Kette besser... UNGLAUBLICH ABER WAHR... es wird das Wunder der Spannungen und Ströme sein oder ein minimaler Placebo-Effekt... aber wenn man die Störungen entfernt und die Übertragungsgeschwindigkeit erhöht...!
Es ist ein Monat, in dem ich das Kabel benutze und ich habe einige klassische Platten verwendet, die ich in letzter Zeit gerne abends mit einem Calvados in der Hand zum Aufwärmen genieße, aber auch mit anderen Genres, Beethoven unter den Favoriten mit der Symphonie n. 3 und 5 von Karajan und Nr. 6 von Bernstein, ich hasste das Klavier, aber ich entdeckte Keith Jarrett in The Köln Concert, von Karajan immer den Boléro von Ravel und Vivaldi mit den Vier Jahreszeiten und Böhm dirigierte Mozart in der Symphonie Nr. 40, KV 467. 40, K. 467 von Mozart, Op. 50 Beethoven, Dire Straits Brothers in Arms vor allem Your Latest Trick, Eric Clapton mit I Still Do (Doppel 45 rpm Vinyl) fantastische Stimme für Lonesome Billy von Tevis-Morricone aus den mythischen Western und The Notting HillBillies.

Rückblick David 3
Bewertung David 5
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Hören, wie gesagt, für mich ändert sich das wirklich durch das Standardkabel, aber vor allem durch die Verwendung des Kabels Ricable NACH dem Aufbereiter. Wenn ich es für die Klimaanlage benutzte, bemerkte ich nur mehr Stille im Vergleich zum Standardkabel... wenn ich es für die Stromversorgung des Plattenspielers benutzte, konnte ich nicht nur mein Brummen bei maximaler Lautstärke fast auf Null bringen, sondern bemerkte auch eine breitere Klangbühne, einen Bass (wie für den Sub mit dem Spezialkabel), der weniger dröhnt (vielleicht wegen der Interferenzen des alten Kabels), entschiedener (wenn Sie wissen, was ich meine), sauberere Stimmen und Gitarren, die ich mehr mag.
Sehr persönliche Gefühle, ich bin kein Experte auf dem Gebiet, ich bin seit zwanzig Jahren aus dem Geschäft raus und fange an, wieder leidenschaftlich zu werden.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Flexibilität auch bei einem Messgerät
- Gute Verarbeitung
- Gesündere Ernährung
- Das Kabel färbt den Klang nicht, sondern ist transparent

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Das Klebeetikett Ricable auf den Steckern ist nicht wirklich das Beste, wenn man sie mit Gewalt einsteckt, kann es passieren, dass sie sich lösen und ruiniert werden...
- –

Abdeckung 1 Rezension Maximilian

Rezension #12 - Kabel Lautsprecherkabel Invictus Lautsprecher - Testen Sie einen Ricable

maximilian versucht eine ricable
Von der Gruppe Amici Audiofili Italiani

Maximilian S.

Quelle: Grandinote Volta

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Grandinote Supremo

Lautsprecher: Grandinote Mach 2P

Die folgende Bewertung des Invictus-Lautsprecherverbindungskabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte zu sammeln, die von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Massimiliano für die Zeit, die er uns gewidmet hat.

Wir beginnen mit eine Prämisse

Ich bin kein Kabel-Superexperte, ich bin kein Spinner, aber ich glaube, dass die Wahrheit immer irgendwo dazwischen liegt. Mehr eine persönliche Erfahrung als eine Rezension. Es gibt definitiv eine spürbare Kluft zwischen einem billigen roten und schwarzen Kabel und einem dedizierten Kabel der Einstiegsklasse. Ich bin auch davon überzeugt, dass je höher die Qualität/Komplexität/Kosten eines Kabels sind, desto mehr sinkt die Spanne der Wertschätzung. Es versteht sich von selbst, dass es eine Art Gleichgewicht geben muss: Je wertvoller die Elemente in der Audiokette sind, desto mehr kann ein Qualitätskabel zum System beitragen, um seinen Sinn gegenüber einer billigeren Konfiguration zum Ausdruck zu bringen.

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf wollte ich das beste Lautsprecherkabel von Ricable ausprobieren: das Invictus. In einem System, für das ich eine ganze Weile brauchte, um es in den Griff zu bekommen, die besten Grandinote Integrierten, den Supremo, ihren Volta Streamer und ihre Mach 2P Lautsprecher. Wenn man mit der Elektronik einen Punkt der Exzellenz erreicht hat, muss man zum so genannten "Feintuning" übergehen und die Verbindungen, Lautsprecherkabel und Netzkabel verbessern. Vor allem dann, wenn Sie nach mehreren Stunden des Hörens eine konkrete Vorstellung von der Leistung Ihres Systems haben, sollten Sie versuchen zu verstehen, wo die Unterschiede liegen können.

Foto 1 Rückblick Maximilian
Foto 2 Rückblick Maximilian

Wie gesagt, ich bin kein Kabelskeptiker, aber auch kein Kabelfundamentalist, also war mein Ausgangspunkt eine Kabellinie knapp oberhalb der Einstiegsklasse von einer bekannten Firma. Ich habe sie dann mit den Lautsprecherkabel Invictus-Kabeln von Ricable verglichen und in einem System wie dem meinen war der Unterschied ziemlich deutlich. Eines der ersten Adjektive, mit denen ich sie beschreiben würde, ist "Balance". Ich bin besonders empfindlich in den Höhen und mit diesem Kabel konnte ich deutlich mehr Details in den Höhen hören, bei weniger Ermüdung, was allein schon den Eintrittspreis wert war. Auch die Gegenseite profitiert mit einem noch strafferen und kontrollierteren Bass.

Ein transparentes Kabel, also die Sublimation der eigentlichen Aufgabe eines Kabels, das einen definierten und (verzeihen Sie den missbrauchten Begriff) materiellen Klang wiedergibt. Wenn das System es zulässt, sind Sie dabei, um kleine Details zu erkennen, die vorher nicht so offensichtlich waren. Und höchstwahrscheinlich noch viel mehr offensichtliche Details.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Equilibrium
- Mehr Details
- Transparenz
- Prüfen

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

Dedalus-Koaxialanlage Henry

Rezension #11 - Dedalus Koaxialkabel - Testen Sie ein Ricable

enrico versucht eine ricable
Aus dem Gazebo Audiofilo Forum

Henry B.

Quelle: NuPrime CDP-9

DAC: Dediziert: NuPrime DAC-10H

Verstärkersystem: Vorverstärker + Leistungsverstärker

Vorverstärker: NuPrime DAC-10H

Leistungsverstärker: NuPrime ST10

Lautsprecher: System Audio Mantra 5

Die folgende Bewertung des Dedalus Koaxial-Verbindungskabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Enrico für seine Zeit.

Aufgrund der begrenzten Zeit, die ich aufwenden kann zur Musik

... wenn ich im Studio arbeite, habe ich in einem Jahr etwa zehn CDs abgespielt, und ich habe den NuPrime CDP-9 immer als Vorverstärker-DAC und fast nie als CD-Transport verwendet. Hier, in dem, was ich mein zweites System nenne, von Ricable, verwende ich ihr U40-Kabel die Teil der Lautsprecherkabel Custom-Serie von Kabeln ist und die ich sehr empfehle, zu versuchen, wenn Sie ein Minimum an Geschicklichkeit haben, um die Gabeln/Bananen selbständig an ihren Enden zu montieren, sind sie die besten Käufe!

Wie gesagt, da es im Studio bequemer ist, während der Arbeit Musik per Streaming zu konsumieren, beschloss ich, diese Quelle in das Hauptsystem zu verlegen, und da ich den digitalen Ausgang dieses Transports nutzen wollte, machte ich mich auf die Suche nach dem richtigen Kabel, um ihn über Koax mit dem DAC zu verbinden.

In der Zwischenzeit erfuhr ich durch das Forum Gazebo Audiofilo von der Initiative "Try a Ricable" und, da ich die Qualität ihrer Kabel bereits kannte, da ich auch einige ihrer Interconnects, das RCA RH1, besitze, buchte ich sofort, um ein schönes Dedalus Coaxial DC1 zu erhalten.

Es ist ein entscheidendes Kabel, denn es muss mit Strömen umgehen, die von digitalen Quellen kommen, und es muss heute wie nie zuvor mit Abtastfrequenzen arbeiten, die möglicherweise höher sind als in der Vergangenheit, ohne dass Informationen verloren gehen und geschützt vor Störungen, die lästige Glitches und eine daraus resultierende Hörermüdung bestimmen könnten.

Die Jungs von Ricable lieferten nach der Genehmigung der Anfrage sehr schnell den Dedalus, den ich einen Monat lang bequem benutzen und ausprobieren konnte, um dann zu entscheiden, ob ich ihn mit einem Rabatt von 50 % behalten oder ihn, wie ich betone, kostenlos zurückschicken sollte. Ich möchte mich im Voraus bei den beiden bedanken, dem Gazebo und Ricable, die es mir mit dieser Initiative ermöglicht haben, auf einfache Weise das zu bekommen, was ich gesucht habe.

Dedalus-Koaxialanlage Henry
Dedalus-Koaxialanlage Henry

Geliefert zu Hause schnell, ich habe es nicht erwartet, musste ich ein paar Tage warten, bevor das Paket zu öffnen, die ich fand, obwohl sehr gut gemacht und zur gleichen Zeit Schutz, meiner Meinung nach etwas überdimensioniert für nur ein Kabel. Melius est abundare quam deficere, pflegte jemand zu sagen!

Nachdem ich alles ausgepackt, den Superpack vor Katzen und Gören geschützt und ein paar Fotos für den Testbericht gemacht hatte, schloss ich das Kabel an das System an. Zuerst überprüfte ich einfach, ob das vom CDP kommende Signal bei den richtigen Frequenzen und bis zur maximalen Auflösung von 192kHz am DAC einrastet.

Obwohl der CDP bis zu 768kHz arbeiten und skalieren kann, kam ich nicht über das maximale Sampling hinaus, das der DAC, der exzellente Nuprime 10H, erlaubt, aber es gibt keinen Grund, es mit dem Sampling hier zu übertreiben, da es bereits weit über der Auflösung von normalen Redbook-CDs liegt.

Was ich Ihnen sagen kann, ist, dass ich mit dem Dedalus endlich das Ziel erreicht habe, die CD-Sammlung auf der Hauptanlage zu hören, die aus einer Nuprime/System Audio-Kette und einer komplett verkabelten Ricable besteht.

Von"Walking Wounded" von Everything But The Girl, über "Alquin" bis hin zu "1 Giant Leap", als meine Frau mit "Cocteau Twins" und "Astronauts" von "The Lilac Time" daherkam, hat der Dedalus Coaxial DC1 seine Aufgabe stets bravourös erledigt, und ich werde ihn auch dank der großzügigen Promotion-Vorteile Ricable weiterhin an die Anlage anschließen.

Herausragend Ricable.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Kristallklarer Klang
- Sehr schneller Versand
- Dreidimensionalität
- Präziser und fesselnder Klang

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

Magnus Plattenspieler Probieren Sie einen Ricable

Testbericht #10 - Magnus Plattenspieler-Kabel - Probieren Sie ein Ricable

fabio versuchen ein ricable
Aus der Facebook-Gruppe Be Connected

Fabio E.

Quelle: Pro-Ject RPM 9.1 Acryl, Thorens TD 124, Gold Note PH-10, EMM Labs CDSA SE

DAC: Dediziert

DAC Marke und Modell: Audio Analogue Vivace

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Krell Vanguard

Akustik-Lautsprecher: Monitor Audio Platinum PL300

Die folgende Bewertung des Magnus Plattenspielerkabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren entstanden ist, um Erfahrungsberichte zu sammeln, die aus aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Fabio für die Zeit, die er uns gewidmet hat.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Sicherlich ist das Aussehen sehr schön und vermittelt den Eindruck eines professionellen Kabels.

Fabio Anlage 2
Magnus-Drehscheibe
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Obwohl ich weiß, dass der korrekte Weg, Zustand A mit Zustand B zu vergleichen, der ABX-Vergleich ist, hatte ich keine Zeit, dies zu tun, also habe ich mich darauf beschränkt, mit umgekehrten Kabeln zu hören. Ich hörte eine Zeit lang dieselben Platten und tauschte gelegentlich die Originalkabel an meinem Thorens TD 126 Centennial gegen Ricable Magnus Turntable MT1-Kabel aus.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Ich probte mit einer Norah Jones LP, Not too late, und einer Reference Recordings LP, Mephisto & Co. 45 RPM.

norah jones nicht zu spät
Fabio-Anlage
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Die Kabel Ricable waren in den unteren und höheren Frequenzen sehr deutlich vollständiger, verbesserten die Dynamik des Klangs in fast allen Frequenzen und der Klang war sauberer, klarer und neutraler, weniger dumpf.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Ästhetische und konstruktive Qualität
- Präziserer und neutralerer Klang
- Bessere Darstellung der Tonfrequenzen insbesondere im sehr tiefen und sehr hohen Bereich

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

Implantat Rocco 1 Invictus Signal

Rezension #9 - Invictus Signal Kabel - Testen Sie ein Ricable

Rocco
Aus der Facebook-Gruppe Be Connected

Rocco L.

Quelle: Mark Levinson 390s

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Copland CTA 408

Lautsprecher: B&W 804 D3

Die folgende Bewertung des Invictus Signal Interconnect ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren eingerichtet wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Rocco für seine Zeit.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Präzise Konstruktion und tadellose Ästhetik, sicherlich solide und attraktiv auf den ersten Blick.

Implantat Rocco 4 Invictus Signal
Implantat Rocco 3 Invictus Signal
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Zunächst habe ich das zu prüfende Kabel abwechselnd mit dem vorherigen VDH verbunden und getrennt. Dann habe ich, ohne einen besonderen Unterschied zu finden, beide Kabel über einen Doppel-Cinch-Stecker an den CD-Ausgang angeschlossen und diese wiederum an zwei verschiedene Verstärkereingänge A1-A2 (wie im Bild).
Während ich also die Tracks mit Hilfe der Fernbedienung des Verstärkers anhörte, versuchte ich, Eingang 1 auf Eingang 2 umzuschalten und so eine unmittelbare Wahrnehmung der beiden verglichenen Klänge zu erhalten (siehe das Video eines der Tracks aus Pink Floyds The Wall ).

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Das Hören erscheint sofort relativ zu einem Kabel von bemerkenswerter Qualität sowohl in Bezug auf Detail, Transparenz, Wärme vor allem mit weiblichen Stimmen, die ein gewisses Gefühl von "Präsenz" von magischer Atmosphäre geben.
Auch die verschiedenen Instrumente erscheinen gut voneinander getrennt und erzeugen eine gute dreidimensionale Szene, CD-Brennen vorausgesetzt!
Die für den Test verwendeten Titel stammen aus Best Audiophile Voices VI, Jack Johnson: Sleep Through the Static, Rockmusik wie Dire Straits und Pink Floyd sowie MPB-Musik mit Ana Carolina, dem Star der zeitgenössischen brasilianischen Musik.

Invictus-Signal-Kontext
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Zu meinem Erstaunen erschienen die beiden Kabel im Vergleich absolut identisch unter den verschiedenen qualitativen Aspekten der Transparenz, der Klangbühnentrennung und was man sonst noch von einem Kabel verlangen kann, das im System die undankbare Aufgabe hat, so wenig wie möglich vom Originalsignal zu entfernen.
Das Invictus hat sich ohne Probleme gegen ein VDH-Kabel von unbestrittenem Wert behauptet, was das Team von Ricable für seine herausragende Leistung honoriert.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieses Kabel ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und viele Audiophile glücklich machen kann, ohne ein Vermögen auszugeben.
Ich bedanke mich nochmals bei Ricable für die uns Audiophilen gebotene Testmöglichkeit und wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2020.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Siehe, was bereits gesagt wurde, nichts zu berichten
- Ästhetik
- Dreidimensionalität
- Präziser und fesselnder Klang

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

Roberto 2 Pflanze

Rezension #8 - Invictus Signal Kabel - Testen Sie ein Ricable

Aus dem Gazebo Audiofilo Forum

Roberto C.

Quelle: Technics SP-15 Benz Micro Glider SL

DAC: Dediziert: Akkord Hugo 2

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Luxman UX 509 - Feliks Audio Elise + HiFiMAN HE1000se

Akustik-Lautsprecher: ProAc Response D30

Die folgende Bewertung des Invictus Signal Interconnect ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren eingerichtet wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Roberto für seine Zeit.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Das Kabel hat ein hervorragendes Aussehen, gut verarbeitete Stecker, einen hochwertigen Außenmantel.

Roberto Werk 1
Invictus-Signal-Kontext
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Ich habe das Kabel etwa vierzig Stunden lang einlaufen lassen. Test vom AURALiC-Streamer zum Kopfhörerverstärker durchgeführt, mit einem Kabelwechsel am Cinch-Eingang.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Getestet durch paralleles Hören in schneller Folge:

  • Klassik: Ouvertüren und Präludien, Richard Wagner; Symphonie Nr. 1, Gustav Mahler
  • Jazz: Kind of Blue, Miles Davis; Soulville, Ben Webster
  • Rock: Frank Zappa, Pink Floyd, Radiohead, Deep Purple
dark side of the moon pink floyd
Roberto 3 Pflanze
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Das Kabel ist bemerkenswert ausgewogen, wobei die mittleren Frequenzen gut zur Geltung kommen und die extremen Frequenzen leicht abgeschwächt werden. Meiner Meinung nach ist es sehr gut für klassische Musik und kleine Jazz-Ensembles geeignet, weniger gut für Rock.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Sehr ausgewogene, volle und flüssige Mitten
- Ästhetik
- Dreidimensionalität
- Präziser und fesselnder Klang

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Ansprechverhalten im unteren Bereich, Details im oberen Bereich
- –
- –
- –

marantz pm8006

Rezension #7 - Primus Signal Kabel - Testen Sie ein Ricable

Aus dem Gazebo Audiofilo Forum

Dario C.

Quelle: Cambridge Audio CXUHD, Rega Planar 3

DAC: Gewidmet: Pro-Ject DAC Box DS2 ultra

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Marantz PM8006, für Lake People G109-S Kopfhörer

Lautsprecher: Indiana Line Diva 552, Sennheiser HD 660 (Kopfhörer), Denon AH-D7200 (Kopfhörer)

Der folgende Test des Primus Signal Verbindungskabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte zu sammeln von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Dario für seine Zeit.

Konstruktion und Ästhetik. Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Eindeutig ja! Das Kabel ist ästhetisch ansprechend und vermittelt ein angenehmes Gefühl von Robustheit und Solidität.

cambridge audio cxuhd
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Ja, ich habe die Tests durchgeführt, indem ich dieses Kabel und das andere, das ich benutzte, ein AudioQuest Golden Gate, angeschlossen und getrennt habe.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Ich habe das Kabel zunächst verwendet, um den Rega Planar 3 Prephono mit dem Marantz PM8006 zu verbinden, dann den REC-Ausgang des letzteren mit dem Schiit Valhalla 2 Verstärker. Der Klang ist extrem linear, ich hatte ein angenehmes Gefühl von Transparenz, und auch die Räumlichkeit und der Raumeindruck sind sehr gut.

Sennheiser HD 660
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Ich denke, die Primus-Serie ist klanglich durchaus vergleichbar, wahrscheinlich weil es sich um Kabel aus dem gleichen Einstiegssegment handelt; was jedoch die Verarbeitungsqualität angeht, muss ich sagen, dass das Primus deutlich besser verarbeitet scheint und viel solider und robuster wirkt als das AudioQuest Golden Gate. Auch die Kontakte sind viel fester und es gibt mehr Grip, mehr Kontakt, so dass aus meiner Sicht, im gleichen Segment, die Ricable definitiv vorzuziehen ist.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Sehr attraktives äußeres Erscheinungsbild
- Gefühl der Festigkeit
- Perfekt stabile Verbindungen
- Das Kabel färbt den Klang nicht, sondern ist transparent

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts.
- –
- –
- –

Rezension #6 - Dedalus Power Cable - Probieren Sie ein Ricable

Marco T.
Aus der Be Connected-Gruppe

Marco T.

Quelle: McIntosh MCD600 SACD/CD-Player

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Violectric HPA V281

Lautsprecher: Sennheiser HD800S (Kopfhörer)

Die folgende Bewertung des Dedalus Power Kabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Marco für seine Zeit.

Als ich die die Box...

Stabiles, schönes und schweres Kabel. Als ich den Karton erhielt, dachte ich, ich hätte einen Verstärker geschickt bekommen! Zunächst eine notwendige Voraussetzung: Das Kabel wurde in eine Kette eingefügt, die sich wie folgt zusammensetzt: SACD/CD-Player - Kopfhörerverstärker - Kopfhörer. Das Kabel ersetzt das Standardkabel und wurde im eingeschalteten Zustand getestet:

  1. SACD/CD-Player mit Durchhören der gesamten Kette
  2. Kopfhörerverstärker mit Durchhören der gesamten Kette
  3. SACD/CD-Player mit Kopfhörerausgang (ohne Verstärker)

Zunächst war ich beeindruckt von dem Bassbereich, der zum Leben erwachte. Die Aspekte, die für mein Ohr nach wiederholtem Hören Veränderungen hervorgehoben haben, sind: das größere Detail, die Steigerung der Dynamik, die größere Geschwindigkeit, die Artikulation. Besonders beeindruckt hat mich das "Pianissimo", bei dem Artikulation und Musikalität erhalten blieben. Bei all dem habe ich den Eindruck, die Lautstärke etwas aufgedreht zu haben, alles fließt leicht und schnell. Das Originalkabel wirkt dunkler, eintönig und sicherlich detailarm. Diese Eindrücke wiederholen sich, wenn sich die drei oben genannten Bedingungen ändern. Das Gefühl, aber es ist nur ein Gefühl, ist, dass die größte Wirkung beim Verstärker liegt. Ich habe Sinfonien von Bruckner, Tschaikowsky, Beethovens Klavierkonzerte, Renaud Garcia-Fons, Ana Popović, Beth Hart und Joe Bonamassa gehört... Jetzt bin ich neugierig auf die Aufstellung mit den beiden Dedalus-Kabeln; nicht nur das, ich bin neugierig auf den Invictus XLR! Und... nun, genug davon.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Leichtigkeit der Ausführung
- Ästhetik
- Dreidimensionalität
- Präziser und fesselnder Klang

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

maximales System

Rezension #5 - Invictus Signal Kabel - Testen Sie ein Ricable

Maximale Fotos
Aus der Be Connected-Gruppe

Massimo R.

Quelle: CocktailAudio X50

DAC: Dediziert: Lector Digicode 2,24 Hz

Verstärkersystem: Vorverstärker + Leistungsverstärker

Vorverstärker: Estro Armonico Nordlys

Leistungsverstärker: Audio Innovations Der erste

Akustik-Lautsprecher: Quad ESL63, Acoustic Research AR-3A, Altec A7

Die folgende Bewertung des Invictus Signal Interconnect ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren eingerichtet wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Massimo für seine Zeit.

Hier sind wir bei endgültige Analyse

Hier sind wir bei der abschließenden Bewertung dieses Top-Kabels; der Test wurde auf meinem Hauptsystem durchgeführt, das aus dem Vorverstärker L2 und der Endstufe The First Audio Innovations, der CocktailAudio X50-Quelle mit dem Lector Digicode DAC und den Quad ESL63-Lautsprechern besteht; das Invictus hat den DAC mit dem Vorverstärker verbunden. Was mir beim ersten Hören am meisten aufgefallen ist, ist der volle, aber schnelle und kontrollierte Bass, und die Versetzung der Instrumente wirklich gut, das Timbric gesund und sehr angenehm, gute Transparenz und Neutralität.

Das Kabel, mit dem ich es verglichen habe, und zwar nicht in einer "Plug and Play"-Manier, sondern indem ich ein Kabel mehrere Tage lang hielt und dann zum anderen wechselte, war das White Gold Infinito I°. Zu sagen, dass einer besser ist als der andere, liegt mir fern, sie sind unterschiedlich, jeder mit seinen eigenen Eigenheiten, die bestimmte Parameter mehr oder weniger hervorheben, zum Beispiel rückt der Invictus die Klangbühne etwas weiter nach vorne und hat etwas weniger Details und Tiefe, andererseits sind sein Bass und sein Körper bei den Instrumenten erstklassig, ebenso wie seine Musikalität (was für wirklich angenehmes Zuhören sorgt). Zusammenfassend ist das Invictus ein Kabel, das ich zum Ausprobieren empfehle und das ich für außergewöhnlich halte, vor allem für das wirklich hohe Preis-/Leistungsverhältnis.

Maximum invictus
Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Erscheinungsbild und Konstruktion
- Ästhetik
- Dreidimensionalität
- Präziser und fesselnder Klang

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

rückblick luigi meazza

Testbericht #4 - Dedalus Signalkabel - Probieren Sie ein Ricable

Luigi
Aus der Be Connected-Gruppe

Luigi M.

Quelle: Sony XA5400ES CD/SACD-Spieler

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Vorverstärker + Leistungsverstärker

Vorverstärker: Schwellwert-FET Ten/hl

Endverstärker: Nad C272

Akustik-Lautsprecher: Mirage m3si

Die folgende Bewertung des Dedalus Signal Verbindungskabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Luigi für seine Zeit.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Der Aufbau und die Ästhetik des Kabels sind wirklich gut, Stecker und Schutzhülle von hervorragender Verarbeitung.

rückblick luigi meazza
rückblick luigi meazza
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Der Test wurde in fünf Tagen durchgeführt, in denen etwa zehn Stunden lang verschiedene Arten von Musik mit Vinyl, CD/SACD und Flüssigmusik über den USB-Anschluss gehört wurden. Konkret wurde das Kabel zwischen angeschlossen:

  • Sony XA5400ES SACD/CD-Quelle vs. Threshold FET Ten/hl-Vorverstärker.
  • Threshold FET Ten/hl Vorverstärker vs. Rotel RQ-970BX Prephono.
  • Schwellenwert FET Ten/hl Vorverstärker vs. NAD C272 Verstärker.

Der Rest des Systems besteht aus:

  • Rega RP1 Plattenspieler mit Elys2 Tonabnehmer.
  • Pioneer N-50 Media Player.
  • Diffusor Mirage m3si.

Alle Kabel sind Musical Fidelity Nu-Vista für Signal und Strom. Cablerie d'Eupen Kabel für die Spannungsversorgungen der Komponenten und zwischen dem Zähler und der Systemsteckdose. Der Hörraum ist ein 10 m langer und 4,5 m breiter Quader mit einer sehr guten Schallabsorption, hauptsächlich durch Vorhänge und Möbel. Innenwände aus Gipskarton. Die Lautsprecher haben einen Abstand zur Rückwand von ca. 1,5 m und zueinander von genau 2 m.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Das Abhören war in jeder Kombination und in jedem Musikgenre sofort sehr angenehm, mit einer sehr guten Räumlichkeit des Klangs und einer ausgezeichneten Präzision der Klangfiguren innerhalb des aufgenommenen Musikereignisses. Selbst bei den "schwierigsten" CDs hat mich das Kabel nicht dazu gebracht, meinen Nu-Vista zu bereuen, der die möglichen Mängel einiger Aufnahmen verdeckt. Am Ende würde ich sagen, ein präziser und fesselnder Sound. Ich habe viele Tracks aus verschiedenen Alben verwendet und wenn möglich die kürzesten ausgewählt. Ich habe sie abwechselnd für jeden Titel zuerst mit dem Nu-Vista und dann mit dem Dedalus zwischen Pre und SACD angehört. Die Proben zu den anderen Komponenten wurden nur mit einem klassischen, einem Rock- und einem Jazz-Titel durchgeführt.

rückblick luigi meazza
rückblick luigi meazza
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Der einzige Unterschied zu meiner Referenz ist die Frequenzerweiterung sowohl bei den sehr tiefen als auch bei den sehr hohen Frequenzen; bei den CDs meiner Referenz gab es in der Tat einen offensichtlichen Mangel, insbesondere bei der SACD, die der Musik von Jerry Goldsmith gewidmet ist. Meiner bescheidenen Meinung nach ist dies eine der CDs, die man unbedingt haben muss, aufgenommen von Pentatone-Technikern im Auftrag von Telarc.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Konstruktion
- Ästhetik
- Dreidimensionalität
- Präziser und fesselnder Klang

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

Testbericht #3 - Magnus Stromkabel - Probieren Sie eines aus Ricable

Michele
Aus dem Gazebo Audiofilo Forum

Michael A.

Quelle: Musical Fidelity m2scd

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Vorverstärker + Leistungsverstärker

Vorverstärker: Audio Innovation L1

Endverstärker: N. 2 Musical Fidelity M50

Akustische Lautsprecher: Rega Jura

Die folgende Bewertung des Magnus-Netzkabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Michele für seine Zeit.

Konstruktion und Ästhetik.Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Ästhetisch ansprechend und konstruktiv gut gemacht.

Magnuskraft nach links
Magnus Strom
Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Ich suchte nach Unterschieden, indem ich andere Kabel anschloss und abzog.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Ich habe mir mehrere Yes-Tracks angehört, wie Yours is no Disgrace, einige Gary Boyle-Tracks für Naim, mehrere Style Council-Tracks.

ja Ihre ist keine Schande
Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Ich hatte den Eindruck, dass das Kabel die Höhen und ein wenig die Mitten verstärkt, obwohl es in den Höhen etwas blechern klang.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Die Rechnung
- Handhabung
- Konstruktion und Verpackungspflege

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Der Durchmesser ist meiner Meinung nach überproportional
- –
- –

Musikband gelb

Herr Zanettis Rezension von Ricable Dedalus-Kabel (Weihnachtsspezial)

Zumindest theoretisch sollte die Odyssee unseres Mandanten, Herrn Zanetti, aus zwei Episoden bestehen (für diejenigen, die sie verpasst haben: hier sind die Links vor e letztere). In der Praxis dehnten sich seine Wechselfälle, an denen auch Ricable beteiligt war, bis fast zu Weihnachten aus, so dass wir heute die von Zanetti selbst geschriebene Geschichte über die Erfahrungen mit den Kabeln der Dedalus-Serie veröffentlichen, was eigentlich die dritte und letzte Episode der Geschichte sein sollte. Vielleicht. Wir wünschen Ihnen eine gute Lektüre mit dem Testbericht der Dedalus-Kabel Ricable.

Gelb-Effekt

Nachdem ich die blauen Kabel (Invictus) ausprobiert hatte, war ich sehr verwirrt. Wie könnte ich einen so ausgeprägten Unterschied zwischen meinem blauen auch gute Kabel und diese? Ich musste ein gutes Lehrbuch der klassischen Physik zu Rate ziehen, um das Geheimnis aufklären. Meine Kabel sind selbst hergestellt. Ich berücksichtigte die Reinheit des Kupfers, die Isolierung gegen Funkfrequenzen und die Qualität der Steckverbinder. Heutzutage ist das alles nicht mehr genug für einen klugen und informierten Audiophilen.

Sie müssen mindestens ein "aktives" Geräuschunterdrückungssystem hinzufügen. Einige werden sagen: "Aber welches Geräusch?". Aus der Physik wissen wir, dass die Bewegung von Elektronen in einem Kabel einen Lärm (Rauschen)! Im Allgemeinen wird dieses "Rauschen" bei gewöhnlichen Anwendungen (Beleuchtung, Haushaltsgeräte, Heizung) ignoriert, aber bei spezielleren Anwendungen (in Messgeräten, in fortgeschrittenen Analysetechniken, in der Astronomie usw.) muss es berücksichtigt und versucht werden, es mit mehr oder weniger komplexen "Filtern" zu reduzieren.

Wenn Sie sich die Beschreibungen der verschiedenen Kabeltypen Ricable genau ansehen, werden Sie feststellen, dass sie eine Technik verwenden, die sich Ricable Rauschunterdrückung nennt, was übersetzt bedeutet: Rauschunterdrückungssystem Ricable. Und womit wird dies erreicht? Ein Germanium-Halbleiter (d.h. ein Transistor). Dieses hochmoderne technische Gerät macht den Unterschied zu einem "klassischen" Kabel aus. Bei Systemen ab einer gewissen Qualität ist der Unterschied eklatant! Nachdem ich meine Vorstellungen über den Grund eines solchen relevanten Unterschieds geklärt hatte, ging ich zurück zu Herrn Sergio und kaufte, ohne sie auszuprobieren, drei Netzkabel, zwei Signalkabel und ein Lautsprecherkabel Kabel (Lautsprecher). Da ich ein begrenztes Budget habe, habe ich nicht die blauen gekauft, sondern die gelb-orangenen.

Lautsprecher dedalus

Ich war mir theoretisch sicher, dass sie genau richtig sein würden (vielleicht!). Mit Bangen tauschte ich sie gegen meine aus und begann mit meinen Referenzdateien zu hören. Ich muss sagen, dass es sehr gut gelaufen ist! Die Unterschiede zum Blues sind da und könnten nicht anders sein; aber es sind "edle" Niveauunterschiede. Zum Beispiel ist die Definition und Genauigkeit der mittleren und hohen Frequenzen unerreichbar. Der zarte Goldton des Klopfens der Besen auf den Trommelbecken nimmt bei Dedalus ein wenig ab. In Anbetracht des Preises sind dies akzeptable Unterschiede. Wenn Sie das Netzkabel anheben, können Sie die Qualität des Materials sofort erkennen: Das Kabel wiegt! Und das nicht zu knapp.

Der Schuko-Stecker und die IEC-Buchse sind von hervorragender Qualität und Solidität. Die Lautsprecheranschlüsse sind fest, und Sie müssen ein wenig Kraft aufwenden, um sie in die entsprechenden Löcher zu stecken. Und so habe ich die Kabel wieder gewechselt! Hoffen wir, dass sich die Technologie dieser "Dinge" nicht zu schnell ändert!

L.R. Zanetti

Wir danken Herrn Zanetti zum x-ten Mal für dieses vorweihnachtliche Zeugnis, das einen vollwertigen Rückblick auf die Dedalus-Kabel Ricable darstellt.

Rezension #2 - Dedalus Power Cable - Probieren Sie ein Ricable

Davide
Aus der Facebook-Gruppe Be Connected

David G.

Quelle: Yamaha CD-S2000

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Audio Analogue Puccini Anniversary

Akustische Lautsprecher: Aliante Linea PF

Die folgende Bewertung des Dedalus Power Kabels ist das Ergebnis der Initiative "Try a Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder HiFi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte von aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Davide für seine Zeit.

Konstruktion und Ästhetik. Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Die Audiophilie kennt seit einiger Zeit ein immer nachhaltigeres Diskussionsthema über die Bedeutung der Kabel im komplexen System der Hi-Fi-Kette, die jeder Enthusiast im Rahmen seiner Möglichkeiten zu realisieren versucht.
Ich muss zugeben, dass das Thema mein Interesse geweckt hat, seit vor nicht allzu langer Zeit im Freundeskreis die Angewohnheit weit verbreitet war, seine Kabel zu tauschen, um so die Möglichkeit zu haben, mit verschiedenen Kabeln das Referenzsystem zu testen.
Ich schließe mich Ricable an, nachdem ich durch einen vorübergehenden Austausch in den Besitz eines symmetrischen Signalkabels gekommen bin, das als Ersatz für mein übliches Cinch-Kabel vom CD-Player zum Verstärker sehr gute Ergebnisse geliefert hat.
Bei den Netzkabeln hingegen stelle ich fest, dass sie vielleicht weniger faszinierend sind als die anderen Kategorien, weil ihr Beitrag zur besten Leistung des Systems unweigerlich mit den Problemen kollidiert, die sich aus dem oft gestörten und unangenehmen Intensitätsänderungen unterworfenen Heimnetzwerk ergeben. Daher der Wettlauf zur Qualitätsverkabelung, zu den Filtern, zu den räumlichen Steckdosenleisten, die am Ende neben viel Geld auch das Gefühl für den Beitrag verlieren, den ein Netzkabel wirklich zum guten Klang beitragen kann.
Aber, um die Wahrheit zu sagen, Dedalus Power DP15 hat mich verblüfft, indem es sofort, sobald es installiert war, ein Problem löste, das mich schon seit einiger Zeit verfolgte.
Aber gehen wir der Reihe nach.
Das Kabel kam von Ricable extrem schnell an, verglichen mit meiner Entscheidung, an der Testaktion teilzunehmen. Und es kam in einer extrem hochwertigen Verpackung an. Trotz seines relevanten Gewichts war ich von seiner Handlichkeit überrascht, die es mir erlaubte, es mit Leichtigkeit anzuschließen, auch wenn ich einen nicht einfachen Platz zwischen der Elektronik und der Steckdose hatte. Im Vergleich zu dem Kabel, das ich normalerweise benutze, einer bekannten niederländischen Marke, ist das Dedalus DP15 weicher, obwohl es fast doppelt so viel wiegt.
Die Stecker haben eine Solidität, die ich bei anderen Kabeln nicht gefunden habe und im obigen Vergleich gewinnt Dedalus wirklich leicht.

Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Ich wollte das Kabel zunächst in Verbindung mit dem CD-Player (Modell CD-S2000 der Marke Yamaha, SACD-Player) ausprobieren. Ich hatte keine offensichtlichen Eindrücke von Unterschieden im Vergleich zu dem Kabel, das ich normalerweise verwende, außer dem Gefühl einer größeren Breite der Klangbühne, besonders bei klassischen Aufführungen.
Aber der eigentliche Unterschied lag im Anschluss des Verstärkers.
Seit einiger Zeit leide ich unter einem lästigen Brummen meines Verstärkers (Marke Audio Analogue, Modell Puccini Anniversary), das die meiste Zeit nicht wahrnehmbar ist, aber in einigen Stunden des Tages, die mit einer Netzüberlastung zusammenfallen, aber auch in der Nacht, vielleicht aufgrund von programmierten Einbrüchen in der Versorgung, recht deutlich ist.
Nun, sobald ich den Verstärker über den Dedalus an das Netz angeschlossen hatte, gab es keine Störungen mehr. Das war eine große Erleichterung für mich.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Ich sprach von einem breiteren Klangbild, vor allem bei klassischen Stücken: Sakamotos Klavier in "Merry Christmas Mr. Lawrence" und Debussys in " Clair de lune" füllten den Raum, entsprechend einer Dreidimensionalität, die paradoxerweise bei mittlerer Lautstärke deutlicher zu sein schien als bei höherer Lautstärke.
Hier ist eine Empfindung greifbar geworden, physisch, da der Finger nicht mehr den Lautstärkeregler sucht. Der Dedalus hat es mir ermöglicht, auch bei geringen Lautstärken hervorragend zu hören, vor allem bei den Pop-Rock-Titeln: Sowohl Magic von Coldplay als auch Wonderwall von Oasis haben nicht die üblichen Lautstärken benötigt, an die ich gewöhnt war, aber sie konnten ihre ganze Energie auch bei geringer Lautstärke entfalten.

Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Nun, ich denke, dass Dedalus garantiert, was man von einem Stromkabel verlangen kann, in Bezug auf die Handhabung, die Sorgfalt der Konstruktion, die physikalische Bedeutung der Steckverbinder und deren sicheren Einfluss auf die Sauberkeit des an die Elektronik gelieferten Stroms. Die Auswirkungen auf den Klang sind zwar subjektiv, können aber nur die logische Konsequenz aus dem oben Gesagten sein.
Die Stille des Bereitschaftsdienstes, die nicht mehr durch das lästige Brummen korrumpiert wird, ist der Beweis, den ich mir mehr als alles andere gewünscht hätte. Und Dedalus DP15 hat es mir gegeben.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Reinigungseffekt bei Stromabgabe
- Handhabung
- Konstruktion und Verpackungspflege
- –

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Nichts zu berichten
- –
- –
- –

Testbericht #1 - Kabel Lautsprecherkabel Primus Lautsprecher - Testen Sie einen Ricable

Laura
Aus der Facebook-Gruppe Audiofili d'Italia

Laura C.

Quelle: Cyrus One Rega P3 Onkio 7030 Chario Sonnet

DAC: Integriert

Verstärkersystem: Integriert

Verstärker: Cyrus One

Akustische Lautsprecher: Chario Sonnet

Die folgende Bewertung des Kabels Lautsprecherkabel Primus Speaker ist das Ergebnis der Initiative "Prova un Ricable", die in Zusammenarbeit mit Hörgruppen oder Hi-Fi-Foren ins Leben gerufen wurde, um Erfahrungsberichte zu sammeln, die aus aus tatsächlicher Hörerfahrung der Anwender, in ihrem Referenz-HiFi-System.
Das folgende Feedback wurde auf der Grundlage eines vordefinierten Fragebogens erstellt, auf den der Benutzer seine Eindrücke zurückgeschickt hat, und zwar in einer Weise völlig kostenlos.
Wir danken Laura für ihre Zeit.

Konstruktion und Ästhetik. Hat sich das Kabel solide und attraktiv?

Die Konstruktion des Kabels ist mit äußerster Sorgfalt gemacht, es gibt Ihnen wirklich den Eindruck eines gut gemachten Produktes, mit Sorgfalt, und mit einem Auge auch auf Ästhetik, was nicht schlecht ist, wenn man bedenkt, wo das System im Wohnzimmer steht.

Wie Sie haben die Tests durchgeführt um einen Unterschied zu sehen?

Vorher habe ich ein selbstgebautes Kabel verwendet, das mein Mann, ein Elektroniker mit einem Vertriebs- und Servicecenter für Röhrenverstärker, hergestellt hat.
Ich habe Discs verwendet, die ich sehr gut kenne und liebe, im SACD-Format, und habe zuerst mit dem Interconnect begonnen.
Der Unterschied war sofort sehr spürbar, mit einem transparenteren und kristallklaren Klang.
Ein Unterschied, den ich übrigens bei den Kabeln Lautsprecherkabel nicht gespürt habe. Wir sprechen von einem Qualitätssystem, aber sicher nicht von Hi-End... Und wir sprechen von einer Kabel-Einstiegslinie.

Wie haben Sie geprobt? Welche Spuren haben Sie verwendet um das Kabel zu testen?

Die verwendeten Stücke waren: Pink Floyd The Wall, Pollini Concerto in C für Klavier und Orchester, Arturo Benedetti Michelangeli Chopin Sonates, Kenny G.

Mögliche Unterschiede als die Referenzkabel.
Haben Sie welche gefunden?

Wie bereits erwähnt, in der Signalleitung, eine Menge. Um einen optischen Vergleich anzustellen, ist es wie die Korrektur einer leichten Kurzsichtigkeit.
Verstehen Sie mich nicht falsch, im Kabel Lautsprecherkabel habe ich keine nennenswerten Unterschiede wahrgenommen, aber da es so gut gebaut ist, eine starke ästhetische Wirkung hat und dennoch diskret in der häuslichen Umgebung platziert ist, behalte ich es gerne.

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was hat Ihnen gefallen?

- Bauqualität
- Ästhetik
- Lebenslange Garantie
- Hergestellt in Italien

Icons made by Freepik von www.flaticon.com

Was würden Sie verbessern?

- Ich sehe nichts Falsches an den in meinem Besitz befindlichen Prüflingen.
- –
- –

mr. zanetti review zeugnis invictus kabel ricable

Herr Zanettis Überprüfung der Ricable Invictus-Kabel (Teil zwei)

Manchmal kommen sie zurück. Ob Sie uns schon immer folgen und deshalb schon gelesen haben, oder ob Sie uns gerade erst kennengelernt haben und nachholen wollen... der erste Teil von Herrn Zanettis AussageHeute veröffentlichen wir den letzten Akt. Es gelten die Regeln des vorherigen Kapitels: Aus Gründen der Transparenz berichten wir das Kundenfeedback so, wie wir es erhalten haben. Wir waren in dem Moment angekommen, als Herr Zanetti gerade unser Büro verlassen hatte, während er nun eine ganz eigene Rezension der Invictus Ricable Kabel liefern wird...

Das Duell

Nachdem ich all diese Kabel bei Herrn Sergio gesehen hatte, konnte ich nicht widerstehen, ihn zu bitten, einige davon auszuprobieren. Ich kam also mit einem 2,5 m langen Netzkabel, einem 2 m langen Lautsprecherkabel Kabel und einem 1 m langen symmetrischen Verbindungskabel nach Hause. Alle streng blau (Serie Invictus).

Derzeit sieht mein Soundsystem wie folgt aus:

  • Vorverstärker Accuphase 2410
  • Pass XA 30.5 Endstufe (reine Klasse A)
  • Lautsprechersysteme Sonus Faber Amati Anniversary

Die Strom-, Signal- und Lautsprecherkabel wurden in den USA am laufenden Meter gekauft und dann von mir komplettiert. Die Netz- und Lautsprecherkabel bestehen aus 99,9999% PCOCC (Pure Copper Ohno Continuing Casting) Kupfer, während die Interconnects aus 7N Silber (99,99999%) bestehen. Praktisch beginne ich, einige Unterschiede festzustellen: Der einzelne Kupferdraht in meinen Stromkabeln hat einen Durchmesser von 0,5 mm, während er in der Ricable 0,1 mm beträgt. Gleicher Durchmesser auch bei den Kabeln Lautsprecherkabel . Aber die Ricable, in den Kabeln Lautsprecherkabel , haben einen Durchmesser von 80 Mikrometern und sind 90 Drähte (Fäden?!)!

Ich bekomme langsam ein komisches Gefühl. Ich möchte sehen und testen, ob sie besser oder schlechter sind als meine. Ich verwende also nicht meinen Accuphase PS 1210 Netzaufbereiter, sondern die Monster Cable 1000 Steckdosenleiste (mit modifiziertem Kabel) und wieder die Wireworld Neutralsteckdosenleiste. Ich stecke also die MC 1000-Steckdosenleiste in die Wandsteckdose, dann das Ricable -Kabel in eine Steckdose. In den MC 1000 und am anderen Ende stecke ich Ricable in die Wireworld-Buchse (über IEC). Schließlich schließe ich den Vorverstärker und die Endstufe an Wireworld an. Ich füge den OPPO UDP 205 Universalplayer hinzu, der für Hi-Res-Dateien von flüssiger Musik (DSD 128 Auflösung) verwendet wird.

Ichbeginne mein Hören mit dem Stück Gostas Waltz, vom Trio Treecircle des Labels Opus 3. Ich konzentriere mich auf die Details. Das Schlagen der Sticks und Besen auf die Becken des Schlagzeugs ist außergewöhnlich warm, sehr präzise, das Schlagzeug wird im imaginären Szenario nach vorne geschoben, man taucht in den Klang ein. Ich fahre mit klassischer Musik fort: Violinsonate Nr. 3, op. 45 von Edvard GriegEtikett 2L. Der schwedische Geiger Hemsing interpretiert die Sonate großartig; die historische Geige hat einen starken, markanten Klang und wird in ihrer ganzen Pracht wiedergegeben. Das Klavier ist nicht weniger beeindruckend. Die Aufnahme ist hervorragend und man kann die Hämmer auf die gespannten Saiten schlagen hören. Ich fahre fort mit dem Sinfonie Nr. 7 von Beethoven unter der Leitung von Manfred Honeck mit der Pittsburgh Symphony. Enormer Eindruck, das Orchester wird gegen mich projiziert: totales Eintauchen.

Ich entdecke, dass ein französischer Tontechniker, Renè Laflamme, alte Jazz-Bänder rettet und sie für das Label 2XHD in DSD digitalisiert. Es ist eine wunderbare Entdeckung, die gereinigten und digitalisierten Bänder erwecken die großen Klassiker der Jazz.Ichbeginne mit Teddy Wilson (St. Louis Blues), mache weiter mit Ben Webster (Gentle Ben) und wieder mit Benny Carter (Summer Serenade). Der Klang der alten Zeit kommt in seiner ganzen Schönheit zum Vorschein. Ich sehe mir diese großen blauen Kabel an: Sie sind ein Phänomen! Ich habe meine PCOCCs zurückgelegt. Ähm, ähm. Verdammt, sie sind weniger präzise, weniger, weniger musikalisch, das ist es.Wollen Sie sehen, dass ich die Kabel noch wechseln muss?

mr. zanetti review zeugnis invictus kabel ricable

Diese Ricable fangen an, mir Sorgen zu machen. Es scheint, als ob der Strom leichter durchgeht! Tatsächlich scheint das Ersetzen durch meine und das Festhalten des Lautstärkereglers den Schalldruck zu erhöhen. Psychoakustik? Vielleicht, aber das ist der Eindruck. Nun, wenn ich so darüber nachdenke, hat auch der Bass zugenommen; in der Tat nutze ich die Lautstärke des Accuphase nicht mehr für das Hören mit geringer Lautstärke. Ich glaube, ich verstehe. Herr Sergio und seine Bande haben einen Weg gefunden, die Elektronen zu stupsen und sie schneller werden zu lassen!

L.R. Zanetti

Wir bedanken uns unbedingt und noch einmalbei Herrn Zanetti für die Sympathie, die Zeit und die Sorgfalt, mit der er uns diesen Bericht über die Invictus-Kabel Ricable zur Verfügung gestellt hat, der in zwei Teile aufgeteilt ist.

zanetti invictus lautsprecher-leistungssystem test

Die Review-Aussage von Herrn Zanetti bei der Entdeckung der Kabel Ricable Invictus

Heute möchten wir Ihnen einen ziemlich besonderen Bericht über den Invictus Power and Speaker präsentieren, getreu berichtet, wie wir ihn aus Gründen der Transparenz erhalten haben. Es ist der unseres neuen Kunden, Herrn Zanetti, der die Marke Ricable durch den Besuch eines lieben Freundes, Alessandro, der wie er ein Audiophiler ist, entdeckt hat. Alles beginnt mit dem üblichen Moment des Zuhörens mit dem üblichen System der feinen Arbeit, aber in kurzer Zeit nehmen die Dinge eine unerwartete Wendung, die die beiden direkt in das Hauptquartier von Ricablebringen wird ...

Nachdem Sie den ersten Teil gelesen haben, finden Sie den zweiten, der später veröffentlicht wurde, unter diesem Link.

Ein Besuch im August

Eines Tages im letzten August besuchte ich meinen Freund Alessandro in seiner "domotischen" Wohnung und wir machten uns, wie immer, bereit, um die Musik aus seiner Hi-End-Anlage zu hören. Das System ist besonders raffiniert. Die Elektronik besteht aus einem McIntosh MCT 450 Transport und einem McIntosh Ma 8900 Vollverstärker mit Wandler (DAC). Das Lautsprechersystem ist Sonus Faber "Serafino". Ich war an die hohe Klangqualität gewöhnt, die dieses System liefern kann, aber dieses Mal hörte ich nach etwa dreißig Sekunden etwas anderes. Es klang Lars Erstrand (Etikett Opus 3). Die Aufnahme erfolgte ursprünglich analog in höchster Qualität (wahrscheinlich mit Nagra-Geräten). Aber noch besser war der Digitalisierungsprozess in DSD 128.

"Was haben Sie getan?", fragte ich. Die Antwort ließ mich zusammenzucken. "Ich habe die Drähte ausgetauscht", antwortete er freimütig.

Sie müssen bedenken, dass wir in den letzten fünfundzwanzig Jahren, glaube ich, etwa dreißig Kabel aller Art ausgetauscht und die verrücktesten Experimente gemacht haben. Also konzentrierte ich mich auf den Klang. Erstrands Vibraphon klang perfekt poliert, keine Abstriche, perfekt im Raum hervorgehoben, keinerlei Rauheit oder Unruhe. Die Wiedergabe war perfekt transparent mit einer Art "Vergoldung" des Instruments (ich weiß nicht, was das genau bedeutet, aber visuell habe ich Lust, es so zu definieren). Das Klavier war also eine Show: transparent und materiell, perfekt im Raum definiert. Ein weiteres erstaunliches Ergebnis war die Percussion der Bürsten auf den Becken des Schlagzeugs. Die üblichen anderen Parameter traten hinter der Transparenz und der "Vergoldung" zurück. Meine Aufmerksamkeit wurde von Erstrands Interpretation auf eine fast kindliche Weise gefangen genommen, auch wenn ich ein langjähriger Audiophiler bin.

zanetti invictus lautsprecherleistung test

Wir hören uns andere Aufnahmen an, aber der Eindruck ist immer der gleiche: ungewöhnliche Transparenz, Vergoldung der Instrumente, Lokalisierung und Verfeinerung desselben. Der Platz für die Platzierung der Instrumente ist granitartig. An diesem Punkt frage ich Alessandro, was er getan hat.

Er zeigt mir, fast mit Bedacht, zwei blaue Kabel: ein Stromversorgungskabel und ein paar Kabel Lautsprecherkabel . Ich bin fassungslos. Das Netzkabel wird in die Steckdose gesteckt und speist einen PS Audio Power Conditioner. Alle Netzkabel der Geräte werden von PS Audio mit den üblichen Kabeln versorgt. Ich konzentriere mich auf die Kabel. Sie sind groß! Ich nehme das Messgerät und messe den Durchmesser: Netzkabel 20 mm; das Lautsprecherkabel (Lautsprecher)-Kabel hat den gleichen Durchmesser. Name: RICABLE.

Zu diesem Zeitpunkt möchte ich, wenn möglich, den Verkäufer-Hersteller treffen. Zu meiner Überraschung erzählt mir Alessandro, dass er Italiener ist und sich etwa 25 km von Novara entfernt, in Oleggio, befindet. Ich tätige einen kurzen Anruf. Wir haben den Termin auf Dienstag, den 2. September um 11:00 Uhr festgelegt (natürlich vormittags!). Wir kommen etwa eine Viertelstunde zu früh auf Ricable an und werden am Tor vom Besitzer begrüßt: Herrn Sergio Modenesi.

Nach den üblichen Höflichkeiten beginne ich mein Hämmern mit gezielten Fragen zu den elektrischen und mechanischen Parametern der von ihm produzierten Kabel. Ich bitte darum, das Lager zu besichtigen, schaue mir mit Interesse die Spulen mit Kabeln und Isolatoren aller Art an, frage Sergio ständig nach allem. Bis 12:15 Uhr und mein Freund Alessandro höflich darauf hinweist, dass sie alle sehr hungrig sind und es Zeit ist, den Besuch zu beenden.

Ich war sehr positiv beeindruckt von der Expertise von Sergio Modenesi in Kombination mit der Begeisterung und Energie des Unternehmers. Ich entdeckte, dass er wie ich Chemiker ist und sich mit der Urethan-Polymerisation beschäftigt hat. Für keines seiner Kabel verwendet er PVC, ein Polymer, das Kupfer ruinieren und das sehr giftige Vinylchlorid-Monomer freisetzen kann. Ich schätzte die sorgfältige Arbeit des Glühens des Kupferdrahtes nach jeder Verarbeitungsstufe und die sorgfältige Auswahl der isolierenden Technopolymere. Er erzählte mir auch, dass einige italienische Unternehmen bei der Extrusion von Kupferdrähten und bei der Produktion von bestimmten Technopolymeren führend sind.

Abschließend kann man sagen, dass es ein positiver und aufschlussreicher Besuch war. Sergio Modenesi repräsentiert das Beste unserer Kleinunternehmer und vereint in seiner Person Fachwissen, Leidenschaft und eine Menge Arbeit.

L.R. Zanetti

zanetti invictus lautsprecherleistung test

Wir möchten uns bei Herrn Zanetti für seine wertvolle Bewertung unserer Invictus Power und Speaker bedanken und nutzen diese Gelegenheit, um Ihnen die von ihm entdeckten Produkte vorzustellen, die Sie durch Anklicken der untenstehenden Schaltflächen erreichen können.